Bison Ribs aus dem Slow Cooker

Was lange währt…wird besonders gut 🙂
Die Zubereitung dieses tollen Stück Fleisches dauert zwar einen halben Tag, lohnt sich aber doppelt!
Erstens riecht das ganze Haus nach einer Mischung aus Fleisch und Marinade, die einem schon das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt und zweitens entschädigt die Zartheit und Saftigkeit des Fleisches für das lange Warten.

Zutaten:

  • 1 kg Bison Ribs
  • 3 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 g Tomatenmark
  • 60 ml Orangensaft
  • 60 ml Geflügelbrühe
  • 1 EL Worcestersauce
  • 6 EL Sojasauce, hell
  • 1 TL Honig
  • 2 TL Dijon Senf
  • 1 TL Sriracha Sauce
  • 1/2 TL Pimenton de la Vera, pikant
  • 1 1/2 TL Räuchersalz
  • ~1/2 TL Salz
  • ~1/4 TL Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Zweig Rosmarin, 15 cm lang

außerdem:

  • 1 TL Speisestärke

Zubereitung:

Schalotten und Knoblauch fein würfeln.

Alle Zutaten, außer dem Rosmarin und zunächst auch Salz und Pfeffer, in eine Schüssel oder einen Becher geben und gründlich verrühren.
Die Marinade nun mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Die Bison Ribs mit den Knochen nach unten in den Slow Cooker setzen und die Marinade darüber gießen.
Den Zweig Rosmarin in Marinade geben.

Das Fleisch im Slow Cooker auf Stufe „Low“ 11 Stunden (ja, ELF Stunden!) garen, das Fleisch dabei alle 1 bis 2 Stunden mit der Marinade begießen.

Das Fleisch aus dem Slow Cooker nehmen.

Den Rosmarinzweig entfernen.
Die Marinade/Sauce in einen Topf gießen, mit dem „Zauberstab“ (Schneidstab) pürieren.
Zum Kochen bringen und mit der in Wasser gelösten Speisestärke leicht abbinden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.