Wildschweinfrikadellen mit Maronenröhrlingen

Es gibt – hoffentlich – schon bald wieder neue Pilze, da wird es höchste Zeit, dass wir die vom letzten Jahr aufbrauchen.
Und wenn wir mit den Pilzen schon „im Wald“ sind, dann nehmen wir gleich noch das entsprechende Fleisch dazu…

Zutaten für 2 Personen

Frikadellen:

  • 250 g Wildschwein-Hackfleisch
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 Ei, Größe S
  • 1/4 trockenes Weizen-Brötchen
  • 1/4 trockenes Roggenbrötchen
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Thymian
  • 1 1/2 + 1/2 EL Butter

Maronenröhrlinge:

  • 150 g Maronenröhrlinge, 1 1/2 bis 2 cm-Stücke, TK (letzten Herbst selbst gesucht)
  • 1/2 EL Butter
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Thymian
  • 2 Msp. Steinpilzpulver
  • 25 ml Weißwein
  • 150 ml Sahne

Zubereitung

Frikadellen:

Brötchen in Wasser einweichen; anschl. gut ausdrücken.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.

In einer Pfanne 1/2 EL Butter erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze braten, bis sie beginnen braun zu werden.
Knoblauch dazu geben und 1 Minute mit braten.
Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Es empfiehlt sich an dieser Stelle die Sauce anzusetzen.

Wildschwein-Hack, Zwiebel, Knoblauch, Ei, Brötchen, Salz, frisch gemahlenen Pfeffer und Thymian in eine Schüssel geben und gut verrühren bzw. kneten.

Aus der Masse Frikadellen formen – diese sind recht weich, das ist richtig so!

In einer Pfanne die restliche Butter erhitzen und die Frikadellen bei mittlerer Hitze von beiden Seiten schön braun braten.
Erst wenden, wenn sich eine Kruste gebildet hat!

Maronenröhrlinge:

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.

In einem Topf 1/2 EL Butter erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze braten, bis sie glasig sind.
Knoblauch dazu geben und 1 Minute mit braten.
Mit dem Weißwein ablöschen und diesen fast vollständig verkochen lassen.
Die gefrorenen Maronenröhrlinge in den Topf geben.
Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Thymian und dem Steinpilzpulver würzen.
Alles zum Kochen bringen und 15 bis 20 Minuten sanft köcheln lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.