Rhabarber-Tiramisu mit Amaretti

So, wie schon bei den Amaretti alla piemontese angekündigt, haben wir diese nicht aus Selbstzweck gebacken, sondern um damit – unter anderem, ein paar davon haben wir natürlich auch genascht – ein leckeres Dessert zuzubereiten. Und hier ist es nun…

Zutaten für 4 Gläser:

  • 400 g Rhabarber
  • 60 g Zucker
  • 200 ml Orangensaft, wir: frisch gepresst von 2 Orangen
  • 100 g Amaretti alla piemontese
  • 250 g Mascarpone
  • 150 g Joghurt, 10% Fett
  • 1/2 TL Zitronenschalenabrieb

Zubereitung:

Rhabarber in 1 1/2 bis 2 cm-Stücke schneiden.
Rhabarber zusammen mit dem Zucker und dem Orangensaft in einen Topf geben und erhitzen.

Einmal aufkochen lassen, Hitze reduzieren, mit geschlossenem Deckel köcheln lassen bis der Rhabarber weich wird, bei uns dauerte dies 3 bis 4 Minuten. Der Rhabarber soll weich sein, aber seine Form behalten!
Vom Herd nehmen und kalt werden lassen.

Mascarpone ca. 1 Stunde vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.

Mascarpone mit einem Schneebesen glatt rühren.
Joghurt und Zitronenschalenabrieb unterrühren.
Die Masse in einen Spritzbeutel füllen.

Amaretti grob zerkleinern.

Etwa 40 g der Amaretti auf die Gläser verteilen.
Die Hälfte der Rhabarbermasse darauf geben.
Nun etwas die Hälfte der Mascarponecreme in die Gläser spritzen.
Wieder etwas 40 g Amaretti darauf verteilen.
Die restliche Rhabarbermasse einfüllen.
Mascarponecreme darauf schichten.
Die restlichen Amaretti noch etwas feiner zerkrümeln und in die Gläser streuen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.