Kaninchenkeulen Sous vide-gegart an Champignon-Sahnesauce

Das Fleisch von Kaninchenkeulen hat leider die Eigenschaft schnell „trocken“ zu werden.
Davor braucht man bei dieser Zubereitungsart absolut keine Angst zu haben!
Wir haben noch nie so saftige und butterzarte Kaninchenkeulen gegessen!
Die nächsten Keulen – oder auch andere Teile vom Kaninchen – werden wir garantiert wieder so zubereiten!

Zutaten für 2 Personen

Kaninchenkeulen:

  • 2 Kaninchenkeulen à 220 g
  • 2 Stücke Rosmarin à 3 cm
  • 4 EL Weißwein, trocken
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 EL Butterschmalz

Champignon-Sahnesauce:

  • 250 g Champignons
  • 40 g Dörrfleisch/geräucherten Bauchspeck
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 75 ml Weißwein, trocken
  • 250 ml Geflügelbrühe
  • 150 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Thymian

Zubereitung

Kaninchenkeulen:

Sous vide-Bad auf 65,5 Grad aufheizen.

Kaninchenkeulen entbeinen.
Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen, in Form legen und in je 1 kochfesten Folienbeutel geben.

Je ein Stück Rosmarin und 2 EL Weißwein dazu geben.
Vakuumieren.

Achtung: nicht zu stark vakuumieren! Wenn der Wein Richtung Schweißgerät gezogen wird verschweißen.
Wir haben sicherheitshalber noch eine Schweißnaht darüber gesetzt.


Die Beutel für 3 Stunden ins Wasserbad geben.

Champignon-Sahnesauce:

Champignons in Scheiben schneiden.
Dörrfleisch fein würfeln.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.

Ca. 25 Minuten vor Ende der Garzeit der Kaninchenkeulen:
Dörrfleisch bei mittlerer Hitze in einer Pfanne glasig braten.
Zwiebel dazu geben und diese ebenfalls glasig braten.
Knoblauch dazu geben und 1 Minute braten.
Champignons in die Pfanne geben und alles ca. 5 Minuten braten.
Mit dem Weißwein ablöschen und diesen auf die Hälfte einkochen.
Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Thymian würzen und die Brühe angießen.
Offen 12 bis 15 Minuten köcheln lassen, es sollte dann nur noch ca. 50 ml Flüssigkeit in der Pfanne sein.

Die Kaninchenkeulen aus dem Sous vide-Bad nehmen, Beutel aufschneiden und die enthaltene Flüssigkeit zur Sauce geben.
Hitze bei der Sauce erhöhen und die Flüssigkeit bis auf 100 ml reduzieren.
Parallel dazu in einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen.
Rosmarinstücke entfernen und die Kaninchenkeulen in der Pfanne „kurz und heftig“ braten.

Champignon-Sahnesauce auf Tellern anrichten und die Kaninchenkeulen darauf platzieren.

Dazu gab es „bunte Karotten in Butter“ und „Schupfnudeln“.

Ein Gedanke zu “Kaninchenkeulen Sous vide-gegart an Champignon-Sahnesauce

  1. Bonjour Alsace 24. März 2021 / 19:48

    diese Champignons-Rahmsauce gefällt mir sehr gut, ich könnte sie mir auch wunderbar zu Kalbsfilet vorstellen (das schreibe ich jetzt u.a. auch, weil ich kein Fan von Kaninchenfleisch bin 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.