Knoblauchhuhn (Pollo al ajillo) mit Ofenkartoffeln

Angefixt durch Reiner Grundmann, der dieses Rezept in Facebook vorgestellt hat, waren wir ganz wild darauf es nachzukochen. Viel Knoblauch…genau unsere Welt 🙂

Zutaten für 2 bis 3 Personen

Knoblauchhuhn:

  • 400 g Hähnchenbrust
  • 2 EL Kartoffelmehl
  • 1 TL Pimenton de la Vera, pikant
  • 1 TL Pimenton de la Vera, mild
  • 8 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 250 ml Weißwein, trocken
  • 150 ml Geflügelbrühe
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Thymian, getrocknet
  • evtl. 1 Prise Zucker
  • 4 EL Olivenöl

Ofenkartoffeln:

  • 400 g Kartoffeln
  • 1 1/2 EL Olivenöl
  • 1 TL Pimenton de la Vera
  • Salz

Zubereitung

Ofenkartoffeln:

Kartoffeln in mundgerechte Stücke (~ 2 cm) schneiden.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben:
Mit Pimenton de la Vera und Salz bestreuen, Olivenöl darüber geben und alles gut mischen.
Die Kartoffeln verteilen, sollten sich nicht berühren.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 15 Minuten backen.
Dann die Kartoffeln mittels eines Bratenwenders o. ä. wenden und weitere 15 Minuten backen.

Knoblauchhuhn:

Hähnchenbrust in Würfel (~ 2 cm) schneiden.
Knoblauch schälen, kleine Zehen halbieren, größere vierteln oder achteln.

Kartoffelmehl, Pimenton de la Vera pikant und mild, Salz und frisch gemahlenen Pfeffer in eine Schüssel geben und gründlich mischen. Die Fleischwürfel dazu geben und die Schüssel schütteln bis das Fleisch komplett mit Kartoffelmehl überzogen ist.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Knoblauchstücke bei milder Hitze braten bis sie beginnen braun zu werden, dann aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.
Nun die Hitze erhöhen und die Hälfte der Hähnchenstücke in die Pfanne geben, bei großer Hitze rundum „kurz und heftig“ hellbraun anbraten.
Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
Mit der zweiten Hälfte ebenso verfahren.

Tomatenmark in die Pfanne geben und 1 Minute rösten.
Mit Weißwein und Geflügelbrühe ablöschen.
Knoblauchstücke, Thymian und Lorbeerblätter dazu geben und alles milder Hitze auf die Hälfte einreduzieren.

Die Sauce sollte dann leicht sämig sein, ist das nicht der Fall, etwas von dem restlichen Mehl, in dem das Fleisch gewendet wurde, zur Sauce geben.

Die Fleischstücke wieder in die Pfanne geben und nur kurz erhitzen.

Lorbeerblätter aus der Sauce nehmen.
Sauce mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und evtl. etwas Zucker abschmecken.

Zusammen mit den Ofenkartoffeln servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.