Lavaküchlein

Eigentlich…Ihr wisst schon, wenn ein Satz so beginnt…
Also, eigentlich wollte ich meiner besseren Hälfte ein schönes „Schokotörtchen mit flüssigem Kern“ backen.
Das Rezept steht schon geraume Zeit auf der Nachbackliste. Es wird also Zeit…
Dann räumt man die ganzen Zutaten zusammen und überfliegt nochmal schnell das Rezept. Und was muss man da lesen: „…die Masse in einen Spritzbeutel füllen und über Nacht in den Kühlschrank legen…“.
Na toll! Hätte man mal vorher lesen sollen. Nun stand ich da…
Aber nein, letzte Woche hatte doch eine Teilnehmerin bei der ZDF-Küchenschlacht auch solch ein Törtchen gemacht…und das in 35 Minuten und nicht „über Nacht“. Also Plan B!

Zutaten:

  • 80 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Butter
  • 2 Eier Gr. „L“
  • 30 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker
  • 30 g Weizenmehl Typ 405
  • 1 gute Prise Salz
  • Butter zum Einfetten der Förmchen

Zubereitung:

2 Förmchen gut mit Butter einfetten.

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen.
Schokolade grob hacken und in die flüssige Butter geben.
Topf vom Herd nehmen und die Schokolade so lange rühren, bis sie geschmolzen ist und sich mit der flüssigen Butter zu einer einheitlichen Masse verbindet, etwas abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren.
Die noch handwarme Schokoladen-Butter-Masse dazu geben und unter rühren.
Das Mehl darüber sieben und unterheben.
Die Masse auf die beiden Förmchen verteilen und direkt in den Backofen geben.

Auf mittlerer Schiene 13 Minuten (13 Minuten!! Keine 12 1/2 Minuten und keine 14 Minuten, nein 13 Minuten!) backen.

Die Küchlein sehen nach den 13 Minuten noch recht „weich/flüssig“ aus. Das ist richtig so!! Sie lassen sich trotzdem gut stürzen!

Die Förmchen aus dem Backofen nehmen, den Rand mit einem Messer vorsichtig lösen und auf Teller stürzen.

So, und wenn man dann so ein Glück wie ich hat, dann bleibt beim Stürzen 2 x genau der Mittelteil des Bodens am Förmchen kleben und eröffnet einem ungeahnte Einblicke in das Innere der Törtchen! Das war so nicht geplant, schaut aber toll aus!

Und der Beweis, dass der Kern auch noch flüssig war:

4 Gedanken zu “Lavaküchlein

  1. Barbara Furthmüller 16. Februar 2021 / 15:56

    Spontan muss man sein!
    Das Küchlein ist Dir wirklich super gelungen. Kompliment.

    • cahama 17. Februar 2021 / 7:29

      Danke.
      Man muss ja keinem erzählen, dass das reiner Zufall war! 🙂
      LG Harald

  2. Anna C. 17. Februar 2021 / 10:08

    Mein Sohn friert die sogar ein, und sie kommen dann gefroren in den Ofen. Selbergemacht hab ich die noch nie…. ich kann sie mir ja wünschen 😉

    • cahama 18. Februar 2021 / 6:48

      Ärgerlich, dass wir keinen Sohn haben 😦
      Wir haben „nur“ zwei Töchter…und die backen leider keine Schokotörtchen für uns 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.