Der etwas andere Mandarinenkuchen

Was macht man nicht alles, wenn man eine ganze Kiste Mandarinen und Orangen – frisch vom Baum – aus Spanien bekommen hat. Wäre ja schade, wenn die nicht alle einer schmackhaften Verwendung zugeführt würden!

Zutaten für eine 26-er Kranzform:

  • 400 g Mandarinen, Nettogewicht; sind 6 bis 7 Mandarinen
  • 550 g Weizenmehl Typ 550
  • 2 Eier Gr. „L“
  • 60 g Zucker
  • 16 g Frischhefe
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • 2 EL Honig
  • 1 EL gehackte Pistazien

extra:

  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • Butter für die Backform

Zubereitung:

Die Mandarinen schälen und „das Weiße“ („Albedo“) soweit möglich entfernen; in Segmente teilen.
In einen hohen Becher geben, Eier, Zucker und Frischhefe zufügen.
Nun alles mit dem „Zauberstab“ (Schneidstab) auf höchster Stufe ca. 2 Minuten mixen.
Die Masse anschließend durch ein Haarsieb passieren; die im Sieb verbleibenden Rückstände entsorgen.
Die flüssige Masse in die Knetschüssel geben, Salz, Butter und rund 1/3 des Mehls dazu geben, mit dem „Paddel“ der Küchenmaschine gründlich verrühren. Dann das ein weiteres 1/3 des Mehls dazu geben und wieder gründlich verrühren.
Nun das letzte 1/3 des Mehls zum Teig geben und…richtig, wieder gründlich verrühren.

Der Teig ist relativ klebrig.

Mit einer Teigkarte in der Schüssel zu einer Kugel formen.
Abdecken und 1 Stunde bei 27 Grad (Mikrowelle mit angelehnter Tür) gehen lassen.

Die (Frankfurter) Kranzform gut einfetten.

Arbeitsfläche und Hände gut (sehr gut!) einölen.
Den Teig auf die geölte Arbeitsfläche kippen und in 6 gleiche Teile teilen.
Die Teile nacheinander in die Hände nehmen und den Teig mehrmals von oben nach unten ziehen und unten in die Mitte schlagen – dem Teig Oberflächenspannung verleihen.
Mit dem Schluss („Bachnabel“) nach unten in die Backform setzen.

Die Form abdecken und wieder 1 Stunde bei 27 Grad gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das Eigelb mit dem einen EL Milch verrühren.

Nach den 25 Minuten den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Oberfläche des Kuchen bepinseln.
Vorsicht, es sollte keine Eiermilch zwischen Kuchen und Form laufen!

Den Kuchen zurück in den Backofen schieben und in weiteren ca. 10 Minuten goldbraun backen.

Kuchen aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen.
Dann den Kuchen mitsamt Form auf ein Kuchengitter stürzen, Form abnehmen.
Weiteres Kuchengitter auf den Kuchen legen und diesen mit Hilfe der Kuchengitter wieder wenden.

Den noch warmen Kuchen mit erwärmtem Honig bestreichen und mit den Pistazien bestreuen.

Auskühlen lassen…und genießen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.