Mar i Muntanya (Tintenfisch mit Hackbällchen in Tomatensauce)

Mar i Muntanya oder „die katalanische Antwort auf das amerikanische Surf ’n‘ Turf“ 🙂
Das Besondere an dieser Art Fisch und Fleisch zu vereinen besteht darin, dass es nicht nur zusammen serviert wird, nein, es wir schon teils zusammen gekocht. So können sich die Aromen bessern vereinen.
Die Idee zu diesem Rezept haben wir bei „alliolirezepte.wordpress.com“ entdeckt.

Zutaten für 3 Personen

Hackbällchen:

  • 300 g gemischtes Hackfleisch
  • 1/2 altbackenes Brötchen
  • Milch zum Einweichen des Brötchens
  • 1 Ei, Gr. „S“
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Sonnenblumenöl

Picada:

  • 20 g Haselnüsse
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 6 bis 8 Safran-Fäden

Sauce:

  • 425 g Tintenfisch, wir: Sepia
  • 200 g Erbsen, TK (Dosenware nicht geeignet!)
  • 400 g gehackte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 60 ml Weißwein, trocken
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung

Picada:

Haselnüsse mittelfein hacken, anschließend in einer trockenen Pfanne rösten bis sie beginnen intensiv zu duften; aus der Pfanne nehmen und etwas abkühlen lassen.

Petersilie, Safran und Haselnüsse in einen Mörser geben und fein mörsern.
Es dürfen ruhig noch Stücken von 1 bis 1 1/21 mm verbleiben.

Hackbällchen:

Das altbackene Brötchen in Scheiben schneiden und in Milch einweichen.
Wenn es sich vollkommen mit Milch vollgesaugt hat, kräftig ausdrücken.

Knoblauch fein hacken.

Hackfleisch, Brötchen, Knoblauch, Ei, Petersilie, Paprika, Salz und frisch gemahlenen Pfeffer in eine Schüssel geben und gründlich mischen/kneten, bis die Masse eine gute Bindung hat.

Aus der Masse ca. 15 Fleischbällchen formen.
Auf einen Teller das Mehl geben und die Hackfleischbällchen darin rundum wenden.

In einer ausreichend großen/hohen Pfanne (hier soll später das gesamte Gericht hinein) das Öl erhitzen.
Die Hackbällchen „kurz und heftig“ darin anbraten.
Herausnehmen und auf Küchenkrepp zum Entfetten geben.

Sauce:

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.
Tintenfisch in mundgerechte Stücke schneiden.

In die Pfanne, in der die Hackbällchen gebraten wurden, das weitere Sonnenblumenöl geben und die Zwiebel darin anbraten, bis die Ränder beginnen braun zu werden.
Knoblauch und Tomatenmark dazu geben und 1 Minute rösten.
Mit den gehackten Tomaten ablöschen.
5 Minuten offen köcheln lassen.
Wein und Tintenfisch zufügen.

Alles wieder zum Kochen bringen.
Offen ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Hackbällchen, Erbsen und Picada zufügen und weiter köcheln lassen bis der Tintenfisch gar ist, das dauerte bei uns noch ca. 10 Minuten.

Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.

2 Gedanken zu “Mar i Muntanya (Tintenfisch mit Hackbällchen in Tomatensauce)

  1. Anna C. 6. Dezember 2020 / 9:37

    Super, super, super, das werde ich nachmachen mit Wildschweinhack sobald dies den Weg in die Küche gefunden hat

    • cahama 7. Dezember 2020 / 6:11

      Na, dann drücke ich dir die Daumen, dass das bald sein wird…damit du loslegen kannst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.