Peperonata

Die vermutlich letzten Paprika…zumindest für dieses Jahr…damit muss man doch etwas ganz Besonderes machen!
Das Rezept haben wir bei „A-Modo-Mio.at“ entdeckt.

Zutaten:

  • 350 g rote Blockpaprika; wir: California Wonder“
  • 200 g gelbe Spitzpaprika; wir: „Banan“
  • 550 g Fleischtomaten, gemischte Sorten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl, mild
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 TL Tomatenmark
  • Salz

extra:

  • Olivenöl
  • Weißweinessig

Zubereitung:

Die Blockpaprika in Segmente teilen, die Spitzpaprika halbieren, jeweils die Kerne und die Scheidewände entfernen; in mundgerechte Stück schneiden.

Tomaten häuten (Schale anritzen, für 10 bis 15 Sekunden in kochendes Wasser geben, eiskalt abschrecken, Schale abziehen).
Tomaten waagrecht (!) halbieren, Kerne und Gallert heraus kratzen und auffangen.
Gallert mit Kernen durch ein feines Sieb streichen, sodass die Kerne zurück bleiben*); Gallert/“Tomatenwasser“ auffangen.

*) Wenn man eine samenfeste Tomatensorte verwendet, kann man die Kerne trocknen, aufheben und im nächsten Jahr zur Aufzucht von neuen Tomatenpflanzen verwenden.

Beim Tomatenfruchtfleisch den Stielansatz entfernen, Fruchtfleisch grob würfeln.
Zwiebel in dünne Spalten schneiden.
Knoblauchzehen jeweils vierteln.

Olivenöl in einem Topf auf Mittelhitze erhitzen.
Knoblauch in den Topf geben, leicht schwenken, bis der Knoblauch beginnt braun zu werden, dann entfernen.

Paprikastücke und Zwiebelspalten in den Topf geben, einmal durchrühren, Hitze reduzieren, Deckel auflegen, 5 Minuten sanft braten.
Tomatenmark, Tomatenfruchtfleisch und Tomatenwasser dazu geben, salzen.
Alles wieder zum Kochen bringen, Hitze reduzieren, ohne Deckel so lange köcheln lassen bis die Paprika weich sind.
Vom Herd nehmen, Deckel auflegen und über Nacht bei Raumtemperatur durchziehen lassen.

Am nächsten Tag mit Olivenöl und Weißweinessig abschmecken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.