Pawpaw-Bread

Fast täglich gibt es neue, reife Pawpaw-Früchte. Da die Pawpaw, relativ unbekannt ist, findet man auch nicht viele Ideen im Netz, was man damit machen kann. Da heißt es kreativ zu sein…

Zutaten für eine Backform von 20 x 24 cm:

  • 250 g Pawpaw-Püree *)
  • 200 g Weizenmehl, Typ 405
  • 1/2 TL Vanille-Extrakt
  • 60 g Zucker
  • 2 Eier Gr. „L“
  • 115 g Butter geschmolzen und abgekühlt
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Weinsteinbackpulver

*) anstelle von Pawpaw-Püree kann auch Mango-, Papaya- oder Bananen-Püree verwendet werden.

Zubereitung:

Die Backform mit Backpapier auskleiden.

Mehl, Zucker, Salz und Weinsteinbackpulver in eine Schüssel geben und mischen.
Die geschmolzene Butter, Eier, Vanille-Extrakt und das Pawpawpüree in die Schüssel geben und alles zu einer cremigen Masse verrühren.

Den Teig in die Backform füllen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 20 Minuten backen.

4 Gedanken zu “Pawpaw-Bread

  1. Anna C. 1. Oktober 2020 / 5:57

    Bei der Erwähnung dieser Frucht fällt mir sofort Balu der Bär ein….

  2. Schnippelboy 1. Oktober 2020 / 6:37

    Ist ja ulkig dass diese Frucht etwas nach Pudding schmecken soll. Kann man die Kerne auch verwenden?

    • cahama 3. Oktober 2020 / 19:53

      Höchstens um neue Pflanzen daraus zu ziehen, ist aber recht aufwändig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.