Renekloden-Knödel mit Kompott

Dieses Jahr haben wir erstmals eine etwas größere Ernte an Renekloden.
Da wir absolute Fans von „Knödeln mit Obstfüllung“ sind, haben wir uns entschlossen diesen tollen Topfen-Kartoffelteig von „Brigittas Kulinarium“ (brigittaskulinarium.bonappetit.blog) mit Renekloden zu füllen.
Sehr gute Entscheidung!

Zutaten 6 Knödel

Renekloden-Knödel:

  • 150 g trockener Topfen, 20% Fett
  • 150 g Kartoffeln
  • 30 g flüssige Butter
  • 2 Eigelb von Eiern der Gr. „M“
  • 55 g Mehl, Typ 405
  • 1 Prise Salz
  • 6 Renekloden

Renekloden-Kompott: 

Brösel:

  • 80 g Butter
  • 100 g Semmelbrösel/Paniermehl

Zubereitung

Renekloden-Kompott: 

Renekloden entsteinen und halbieren.
Zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Topf geben und 1 Stunden Saft ziehen lassen.
Erhitzen, einmal aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und köcheln lassen bis das Kompott die gewünschte Konsistenz hat, das waren bei uns 10 Minuten.

Renekloden-Knödel:

Kartoffeln als Pellkartoffeln garen, abgießen und noch heiß pellen und 2x durch die Kartoffelpresse drücken; ausdampfen lassen.

Renekloden entsteinen.

Zu den ausgekühlten Kartoffeln die restlichen Zutaten – außer den Renekloden – geben und zu einem glatten Teig verkneten.
Diesen zu einer Rolle formen und in 6 gleichgroße Scheiben teilen.
Jede Scheibe nun flach und größer drücken – so groß, dass die Renekloden  damit „eingepackt“ werden können.
Jeweils eine Reneklode mit dem Teig umhüllen; die Ränder gut zusammendrücken; den Knödel zwischen den Handflächen schön rund formen.

Die Knödel in einem ausreichend großen Topf in Salzwasser gar ziehen lassen (in leicht kochendes Wasser geben, Hitze reduzieren, so dass es nur noch leicht simmert; darauf achten, dass die Knödel nicht am Boden anhängen).
Die Knödel ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Brösel:

Die Butter in eine Pfanne geben und erhitzen.
Semmelbrösel in die Pfanne geben.
Bei nicht zu großer Hitze und unter gelegentlichem Rühren hellbraun rösten.

Am Ende die Renekloden-Knödel in den Bröseln wenden/rollen, so dass sie rundum damit bedeckt sind.

Zusammen mit dem Kompott servieren.

3 Gedanken zu “Renekloden-Knödel mit Kompott

  1. Anna C. 10. August 2020 / 12:29

    ich kenn die Knödel nur mit entweder Kartoffel- oder Quarkteig, so gefällt mir das sehr gut!

    • cahama 10. August 2020 / 16:55

      Hier kann man echt sagen: „die Mischung macht’s“. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.