Hirschkalbsgulasch mit Waldpilzen

Ein langsam geschmortes Gulasch an sich ist ja schon etwas ganz Feines, aber dann noch von diesem edlen Hirschkalbsfleisch…ein Gedicht!

Zutaten:

  • 800 g Hirschkalbfleisch, wir: aus der Schulter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 75 g Wurzelgemüse
  • 1 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Stängel Thymian
  • 1 Stängel Ysop
  • 200 g Waldpilze
  • 300 ml Wildfond
  • 50 ml Rotwein, wir: Trollinger
  • 1 – 2 EL Butterschmalz

Zubereitung:

Hirschkalbfleisch in Würfel schneiden.
Zwiebel, Knoblauch und Wurzelgemüse fein würfeln.

1 EL Butterschmalz in einem Topf (Schmortopf, Gusseisen) erhitzen.
Das Fleisch darin portionsweise anbraten, aus dem Topf nehmen, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen; warm stellen.

Falls erforderlich noch etwas Butterschmalz in den Topf geben, die Zwiebeln darin 2 – 3 Minuten braten, dann Wurzelgemüse und Knoblauch zufügen und weiter braten bis die Zwiebeln beginnen braun zu werden.
Das Mehl darüber stäuben und unter Rühren rösten bis es hellbraun ist.
Mit Fond und Rotwein ablöschen.
Alles wieder zum Kochen bringen, Thymian, und Ysop dazu geben, Fleisch ebenfalls in die Sauce geben.
Hitze reduzieren, sodass es nur noch sanft köchelt.
Deckel schließen und köcheln bis das Fleisch weich ist – das dauerte bei uns rund 1 1/2 Stunden.
In den letzten 10 bis 15 Minuten die Pilze mit in die Sauce geben.

Abschmecken und servieren.

Bei uns gab es dazu „Spätzle“ und gemischten Blattsalat (nicht im Bild).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.