Türkischer Zucchinikuchen

So wie es aussieht, werden wir uns auf einen langen und harten Kampf einstellen müssen…gegen die Zucchiniflut im Garten 🙂
Ein „Kampf“, den man gerne kämpft und der auch – kulinarisch – sehr interessant sein kann 🙂
Hier der Bericht von einer der ersten „Schlachten“.

Zutaten für 1 Backblech:

  • 500 g Zucchini, Nettogewicht, ohne Kerne und das weiche innere Fruchtfleisch
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 1 EL gehackten Dill
  • 4 EL helle Sesamsaat
  • 4 Eier Gr. „L“
  • 250 g Joghurt, 10% Fett
  • 175 g Weizenmehl, Typ 405
  • 100 ml Olivenöl, mild
  • 250 g Feta
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Chiliflocken, gemahlen
  • 2 TL Schwarzkümmel

außerdem:

  • Backpapier
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Zucchini halbieren, das Weiche innere Fruchtfleisch mitsamt Kernen entfernen – netto sollten nun noch 500 g Zucchini übrig sein.
Zucchini auf der Julienne-Reibe raspeln.
Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.

Eier mit Joghurt und Olivenöl verquirlen.
Mehl unterrühren.
Die Hälfte des Fetas hinein bröckeln.
Zucchini, Lauchzwiebeln und Dill dazu geben und unterheben.
Kräftig mit frisch gemahlenem Pfeffer und Chili würzen.

Backpapier auf das Backblech legen und mit den 2 EL Olivenöl einpinseln – wichtig!!
Nun die Hälfte der hellen Sesamsaat gleichmäßig auf dem Backpapier verteilen.
Die Zucchinimasse auf dem Backpapier verteilen.

Zucchinimasse nicht in die Mitte des Backpapieres geben und verteilen (!)
sondern gleichmäßig verteilt auf das Backpapier laufen lassen!

Den restlichen Feta zerkrümeln und auf der Zucchinimasse verteilen.
Restliche Sesamsaat und den Schwarzkümmel darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze in 30 bis 35 Minuten goldbraun backen.

Heiß oder lauwarm servieren.

3 Gedanken zu “Türkischer Zucchinikuchen

  1. Barbara (Barbaras Spielwiese) 16. Juli 2020 / 9:34

    Bei uns ist dieses Jahr fast alles erfroren, daher bin ich froh, dass ich die Zucchini erst Ende Mai bzw. Anfang Juni rausgesetzt habe. Sie fangen langsam an, die erste konnte ich schon ernten und ich ahne, dass das fast das einzige aus dem Garten sein wird, was diesen Sommer erntereif ist.

    Im Laufe der Zucchinischwemme-Jahre habe ich einiges an Rezepten angesammelt, da könnt Ihr gerne mal stöbern. Super ist die Konfitüre, kann ich echt empfehlen. Auch in einem Törtchen hatte ich mal Beeren und Zucchini kombiniert, oder als Cocktail. Neben den „normalen“ Sachen. 🙂

    • cahama 16. Juli 2020 / 10:35

      Das ist ärgerlich, wenn so viel/alles verfroren ist. Hoffe, dass das Restliche dir wenigstens noch reichlich Erträge bringt.
      Muss gleich mal bei dir im Blog nach Rezepten suchen. Wir wissen schon gar nicht mehr wohin mit den vielen Zucchinis.
      Die Nachbarn verstecken sich schon vor uns, weil sie Angst haben, dass wir ihnen wieder Zucchinis schenken 🙂
      Viele Grüße, auch von Carmen
      Harald

      • Barbara (Barbaras Spielwiese) 16. Juli 2020 / 11:33

        Haha, das mit den Nachbarn, die sich verstecken, kenne ich auch! 😉

        Ich hoffe, Ihr findet bei mir noch Anregungen. Der marokkanische Zucchinisalat ist auch sehr lecker. Dieses Jahr ist wirklich viel erfroren, wir haben aber noch ein paar Walnüsse oder Quittenlikör vom Vorjahr. Und Kräuter wachsen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.