„Magisches Baguette“

Den Namen für dieses Brot haben wir vom Rezeptersteller („herzelieb.de“) übernommen. Wir würden es nicht unbedingt Baguette nennen, aber es ist ein leckeres und vor allem schnell herzustellendes Weißbrot, das super zu Gegrilltem passt.

Zutaten:

  • 375 g Weizenmehl T65
  • 10  Salz (1 TL)
  • 300 ml Wasser, lauwarm
  • 12 g Frischhefe
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung:

Frischhefe in das lauwarme Wasser bröckeln, eine Prise Zucker zufügen und solange rühren bis sich die Hefe und der Zucker aufgelöst haben.

Mehl und Salz in der Knetschüssel mischen.

Das Hefewasser in die Schüssel zu dem Mehl-Salz-Gemisch geben und auf kleiner Stufe ca. 7 Minuten kneten, die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig weitere 3 Minuten kneten.
Der Teig ist sehr weich, leicht klebrig, löst sich aber komplett von der Schüssel.

Die Schüssel mit dem Teig abdecken, bei 26 – 27 Grad – wir: Mikrowelle mit angelehnter Tür – 90 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte sein Volumen verdoppelt haben.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und gut mit Mehl bestäuben, in zwei gleiche Portionen teilen.

Die Teigkonsistenz lässt ein wirkliches wirken und formen nicht zu.

Die Teiglinge etwas in Form ziehen/drücken und auf Backpapier legen und die Teiglinge zusammen mit dem Backpapier auf ein Baguetteblech setzen.

Im vorgeheizten Backofen bei 240 Grad Brotbackstufe mit Schwaden 20 Minuten backen.

 

4 Gedanken zu “„Magisches Baguette“

  1. funnywitch 9. Mai 2020 / 5:58

    Das Rezept hört sich verlockend an. Was mache ich aber, wenn mein Backofen keine Brotbackstufe hat?

    LG Andrea

    • cahama 9. Mai 2020 / 6:04

      Einfach bei 240 Grad backen, wichtig ist, dass am Anfang Wasser (1/4 bis 1/3 Tasse) in den Backofen geschüttet wird.
      LG Harald

  2. anja zimtschnegge 9. Mai 2020 / 9:02

    Mit dem Begriff „Rezeptersteller“ meinst du aber nicht „Rezepterfinder“, oder ? Denn dieses Rezept mit ein paar Gramm mehr oder weniger gibt es seit vielen Jahren im Netz auf vielen Blogs. Der Urheber kann deswegen leider nicht mehr mit verdienten Lorbeeren überhäuft werden 😉 für dieses schnelle und trotzdem schmackhafte Baguette. Grüße von Anja

    • cahama 9. Mai 2020 / 13:56

      Nein, ich meinte nicht den Rezepterfinder, sondern den, der das Rezept bei sich im Blog niedergeschrieben hat.
      LG Harald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.