Wildhack-Bärlauch-Frikadellen mit Waldpilz-Rahmsauce

Alles aus dem Wald oder was?
Ja, Hirschkalbfleisch, frischer Bärlauch und selbst gesammelte Pilze (aus der TK) – ergibt ein tolles Essen!

Zutaten für 4 Personen

Frikadellen:

  • 500 g Wildhack; wir: vom Hirschkalb
  • 1/2 Zwiebel
  • 30 g Bärlauch
  • 1 Ei, Gr. „L“
  • 1 trockenes Brötchen
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Butterschmalz zum Braten

Sauce:

  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Waldpilze; wir: Maronen, TK
  • 250 ml Wildfond
  • 150 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 – 2 EL Butter

Zubereitung

Frikadellen:

Das trockene Brötchen in Wasser einweichen.

Vom Bärlauch die Stiele entfernen, waschen, ablaufen lassen; die Blätter mit Küchenkrepp gut trocken tupfen! Fein hacken.

Das Brötchen sehr gut ausdrücken und zusammen mit Zwiebel, Hackfleisch, Ei, Bärlauch in eine Schüssel geben.
Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Alles gut mischen/“verkneten“ – bis die Masse eine gute Bildung hat.

In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen.

Das der Hackfleischmasse 4 Frikadellen formen, dabei die Hackmasse gut zusammendrücken; in die Pfanne geben.
Die Frikadellen zunächst bei guter Mittelhitze von einer Seite braun uns knusprig braten, dann wenden und die zweite Seite ebenfalls knusprig braten. Die Hitze etwas reduzieren und die Frikadellen noch etwas nachziehen lassen.

Sauce:

Die Pilze haben wir letzten Herbst selbst gesammelt und eingefroren.

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.

Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten.
Mit Wildfond und Sahne ablöschen.
Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen; alles zum kochen bringen.
Hitze reduzieren und alles unter gelegentlichem Rühren einreduzieren, bis die Sauce sämig wird.
Pilze dazu geben, alles wieder erhitzen und 3 bis 4 Minuten köcheln lassen.

Sauce zusammen mit den Frikadellen servieren.

Bei uns gab es dazu „Spätzle“  und ein „Pfannengemüse“ bestehend aus Spargel, Karotten-/Möhrenstiften und Erbsen (siehe Bild oben).

13 Gedanken zu “Wildhack-Bärlauch-Frikadellen mit Waldpilz-Rahmsauce

  1. Schnippelboy 18. März 2020 / 8:59

    Wir wollen gleich in den Wald und nach dem Bärlauch schauen, hoffentlich ist er hier auch schon soweit das wir ernten können
    Gruß

    • aboutrosi 18. März 2020 / 10:07

      Ich komm gerade aus dem Wald mit einer ganzen Tasche voll Bärlauch 🙂 Weißt du schon, was du damit machen willst? Ich glaub ich mach mir heute mal ein Bärlauch Risotto…

      • cahama 18. März 2020 / 12:21

        Wir haben von der letzten „Ernte“ eine ordentliche Portion Bärlauch-Pesto gemacht.

      • Schnippelboy 19. März 2020 / 6:20

        Wir haben auch 2 große Beutel gesammelt, und dafür Rückenschmerzen,😊,Es ist noch nicht genau entschieden was wir machen, auf jeden Fall Pesto und mindestens ein Mittagessen wo der Bärlauch ein Bestandteil ist.

      • Schnippelboy 19. März 2020 / 6:54

        Ja Gnocchis mit Bärlauch machen wir auch immer wieder

      • cahama 20. März 2020 / 9:08

        Habt ihr die auch schon mal mit Ricotta gemacht?

      • aboutrosi 19. März 2020 / 8:41

        Bis auf die Rückenschmerzen hört sich das alles gut an 🙂

      • cahama 20. März 2020 / 9:09

        Tja, manchmal muss man „kleine Unannehmlichkeiten“ in Kauf nehmen um ein großes Ziel zu erreichen 🙂

      • aboutrosi 20. März 2020 / 9:10

        Genau so ist es! Ohne Fleiß kein Preis 😀

    • cahama 18. März 2020 / 12:19

      Ich drücke euch die Daumen, dass ihr ordentlich was findet!

  2. aboutrosi 18. März 2020 / 10:06

    Ohh wie toll! Ich bin dem Bärlauch momentan auch soo verfallen 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.