Hirschkalb-Rahmgulasch

Eigentlich war immer der Winter die Zeit der Schmorgerichte, aber sollen wir, nur weil wir keinen Winter mehr haben, auf die leckeren Schmorgerichte verzichten? NEIN!

Zutaten:

  • 1 kg Hirschkalbfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 – 2 EL Butterschmalz
  • 75 g Wurzelgemüse
  • 1 EL Mehl
  • 400 ml Wildfond
  • 1 EL Balsamico
  • 125 ml Sahne
  • 2 EL Holunderbeersaft
  • 1 Gewürznelke
  • 2 – 3 Wacholderbeeren
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Hirschkalbfleisch in Würfel schneiden.
Zwiebel grob, Knoblauch fein würfeln.
Wurzelgemüse fein würfeln.
Gewürznelke, Wacholderbeeren, Thymian und etwas Salz im Mörser fein „mahlen“.

Butterschmalz in einem Topf (möglichst Gusseisen) erhitzen und das Fleisch portionsweise darin braun anbraten. Aus dem Topf nehmen, mit dem gemörserten Gewürzsalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen, warm stellen.
Evtl. noch etwas Butterschmalz in den Topf geben und die Zwiebel darin glasig dünsten.
In den letzten 2 Minuten den Knoblauch dazu geben.
Das Wurzelgemüse in den Topf geben und 2 bis 3 Minuten rösten.
Mit dem Mehl bestäuben und dieses leicht rösten.
Mit dem Wildfond ablöschen, Balsamico und Holunderbeersaft dazu geben, alles wieder zum Kochen bringen.
Die Sahne, das restliche Gewürzsalz und das Fleisch in den Topf geben.
Deckel auflegen und alles bei sanfter Hitze 90 bis 100 Minuten köcheln lassen.

Bei uns gab es dazu Scheiben vom „Brezn-Guglhupf“ und  „klassischen Rotkohl“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.