Geflügelbällchen süß-sauer

Es war mal wieder höchste Zeit für etwas „Asiatisches“!!
Und wenn schon, dann lieber etwas sehr leckeres 🙂

Zutaten

Sauce:

  • 60 ml helle Soja-Sauce
  • 20 ml Weißweinessig
  • 20 ml Sherry, trocken
  • 120 ml Wasser
  • 70 g Tomatenmark *)
  • 30 g braunen Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Chiliflocken, gemahlen
  • 1 rote Chilischote
  • 1 cm frischen Ingwer, fingerdick
  • 100 ml Mandarinensaft (von Dosen-Mandarin-Orangen)
  • 10 g Speisestärke

*) Uns war die süß-saure Sauce etwas zu „tomatenlastig“!
Wir werden beim nächsten Mal nur 50 g Tomatenmark verwenden und stattdessen
20 bis 30 ml Ananassaft oder -püree dazu geben.

Geflügelbällchen:

  • 300 g Putenhackfleisch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 cm frischen Ingwer, fingerdick
  • 1 Eigelb
  • 2 1/2 –  3 EL Paniermehl/Semmelbrösel
  • 1 EL helle Soja-Sauce
  • 1/4 TL Fünf-Gewürz-Pulver
  • Salz

Gemüse:

  • 200 g Karotten/Möhren
  • 1 rote Paprikaschote
  • 100 g Mungobohnensprossen
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 100 g kleine Brokkoli-Röschen
  • 100 g Zuckerschoten
  • 1 Scheibe frische Ananas, 2 cm dick
  • 100 g Mandarin-Orangen, Konserve (Saft für die Sauce verwenden)

außerdem:

  • Sesamöl zum Braten

Zubereitung

Sauce:

Chilischote halbieren, Kerne und Scheidewände entfernen, fein würfeln.
Ingwer schälen und fein reiben.

Alle Zutaten, mit Ausnahme der Speisestärke, in einen Topf geben, verrühren und zum Kochen bringen.

Speisestärke in 2 EL Wasser auflösen und in die Sauce einrühren, einmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen.

Geflügelbällchen:

Knoblauch fein würfeln.
Ingwer schälen und fein reiben.

Alle Zutaten gut verkneten bis die Masse „Bindung“ hat.

Gemüse:

Karotten/Möhren in Stifte („Julienne“) schneiden.
Paprikaschote schälen, die Segmente in schmale Streifen schneiden.
Frühlingszwiebeln schräg in 3 mm-Ringe schneiden.
Die Scheibe Ananas von der Schale befreien, in Viertel schneiden, den harten Strunk heraus schneiden, die Viertel in mundgerechte Stücke schneiden.

Und jetzt: „an den Wok, fertig, los“ 🙂

In einem Wok (alternativ in einer hohen Pfanne) 1 bis 2 EL Sesamöl erhitzen.
Aus der Hackfleischmasse kleine Bällchen (~walnussgroß)  formen und diese im Wok, bei nicht zu großer Hitze, ringsum anbraten.
Hackbällchen aus dem Wok nehmen und warm stellen.

Falls erforderlich noch etwas Sesamöl in den Wok geben, Hitze erhöhen und die Karotten-Stifte darin 2 Minuten „pfannenrühren“.
Paprika, Zuckerschoten, Frühlingszwiebeln und Brokkoli in den Wok geben und wieder 2 Minuten pfannenrühren.
Nun alles mit der Sauce „ablöschen“.
Alles wieder zum Kochen bringen.
Hackbällchen wieder in den Wok geben, unterheben und 2 Minuten erhitzen.
Sprossen, Ananas und Mandarinen dazu geben, vorsichtig unterrühren und kurz erhitzen.

Bei uns gab es dazu Basmatireis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.