Burger vom Hirschkalbrücken mit Brombeer-BBQ-Sauce und Champignons

In Anlehnung an den alten Goethe: „Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen“
Wenn der das schon so – oder so ähnlich – gesagt hat…lasst es uns genießen!

Zutaten:

  • 4 Hamburger-Buns, Rezept siehe >>> hier <<<
  • 12 bis 16 Blätter von Romana-Salatherzen
  • 900 g Hirschkalbsrücken, ohne Knochen,  pariert
  • 1 EL Butterschmalz
  • 250 g Champignons, braun
  • 1/4 EL Butter
  • 1 Fleischtomate
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 4 EL  Brombeer-BBQ-Sauce

Zubereitung:

Die Buns aufschneiden und in der trockenen Pfanne von beiden Seiten braun rösten, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Ober- und Unterteil dabei nicht aufeinander legen!

Tomate in 10 bis 12 dünne Scheiben schneiden, Stielansatz heraus schneiden.
Die Pilze in 5 mm-Scheiben schneiden.

In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Champignons darin von beiden Seiten braun braten.
Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp zum Entfetten geben.
Leicht mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen.
Den Hirschkalbrücken bei großer Hitze von allen Seiten schön braun anbraten.

Es empfiehlt sich zunächst die beiden schmaleren Seiten und dann erst die breiten Seiten anzubraten!

Dann die Hitze reduzieren und das Fleisch bei kleiner Hitze und gelegentlichem Wenden nachgaren lassen bis der gewünschte Gargrad erreicht ist.
Aus der Pfanne nehmen und kurz (2 bis 3 Minuten) ruhen lassen.

Wir lieben es, wenn solch ein Stück Fleisch „medium-rare“ gebraten ist!

In der Zwischenzeit die Burger-Unter- und -oberteile mit der Brombeer-BBQ-Sauce bestreichen.
Die Unterteile mit dem Salat belegen und die Champignons darauf verteilen.

Die Oberteile mit 2 bis 3 Scheiben Tomate belegen.

Den Hirschkalbrücken rundum mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und schräg in Scheiben schneiden; diese auf den Buns anrichten.

Zusammenklappen und servieren.

2 Gedanken zu “Burger vom Hirschkalbrücken mit Brombeer-BBQ-Sauce und Champignons

  1. Jeannine 13. Januar 2020 / 17:14

    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen…. erst der tolle Wildschweinschinken und nun noch dieser Hammer Burger. Einfach klasse! LG Jeannine

    • cahama 25. Januar 2020 / 6:45

      Danke für das Lob!
      Wir bemühen uns weiter für unsere Leser ansprechende Rezepte zu posten!
      LG Harald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.