Kartoffel-Topinambur-Rösti

Der Teil-Umgestaltung des Gartens sind die Topinambur „zum Opfer gefallen“. Aber die Wurzelknollen kann man ja noch gut in der Küche verwenden…z. B. für sehr leckere, knusprige Rösti!

Zutaten:

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, waschen und grob raspeln.
Topinambur gründlich waschen, bürsten (braucht nicht geschält zu werden) und ebenfalls grob raspeln.
Kartoffeln und Topinambur zusammen in eine Schüssel geben und mit 1 1/2 TL Salz würzen, gründlich mischen, dabei ruhig „leicht kneten“.
15 bis 20 Minuten stehen lassen.

Die Raspeln gründlich „ausdrücken“ – so, als wollte man einen Schneeball formen/fest zusammendrücken.

Die trockene Masse mit Salz (wenig! da ja vom Entwässern noch Salz vorhanden), frisch gemahlenem Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen.
Alles gut mischen.

In einer Pfanne 1 EL Butterschmalz auf Mittelhitze erhitzen.
Man kann nun entweder eine „große“ Rösti oder mehrere kleine braten; wir haben uns für mehrere kleine entschieden.
Dessert-/Speisering in die Pfanne stellen 1 bis 1 1/2 EL der Masse einfüllen, leicht andrücken, Oberfläche glatt streichen. Dessertring abziehen, und die nächste Rösti formen…

Die Unterseiten der Rösti richtig knusprig braten, dann erst wenden!
Zweite Seite ebenfalls knusprig braten.

Je nach Dicke der Rösti 15 bis 20 Min. bei mittlerer Hitze backen.
Nicht zu schnell/zu heiß backen, da die Rösti sonst außen zwar knusprig aber nicht durchgebacken sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.