Apfel-Rosinen-Kranzkuchen

So ein lecker Apfelkuchen geht doch immer 🙂
Da trifft es sich doch gut, dass wir noch reichlich eingelagerte Äpfel haben.
Tipp: je länger der Kuchen „durchzieht“, desto besser schmeckt er!

Zutaten

Teig:

  • 500 g Mehl, Typ 405
  • 1 Pck. Weinsteinbackpulver
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1/2 TL Zitronenschalenabrieb
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Quark, 20% Fett
  • 2 Eier, Gr. „L“
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 2 EL Milch
  • 200 g Marzipan-Rohmasse

Füllung:

  • 600 g Äpfel, säuerlich
  • 150 ml Apfelsaft
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL Zimt, gemahlen
  • 1/2 TL Zitronenschalenabrieb
  • 2 EL Rosinen
  • 1 EL Speisestärke

außerdem:

  • 100 g Puderzucker
  • 1 EL Milch
  • 10 g gehackte Pistazien

Zubereitung

Füllung:

Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse, Stiel- und Blütenansatz heraus schneiden; klein würfeln.
Apfelwürfel zusammen mit Rosinen, Zucker, Zimt, Zitronenschalenabrieb und 100 ml Apfelsaft in einen Topf geben; erhitzen uns so lange köcheln lassen bis die Apfelwürfel weich sind.
Speisestärke im restlichen Apfelsaft auflösen und die Apfelmasse damit binden.
Einmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Füllung sollte die Konsistenz eines sehr festen Puddings haben!

Teig:

Die Marzipan-Rohmasse mittels einer groben Reibe zerkleinern; zusammen mit den restlichen  Zutaten in die Rührschüssel geben und alles zügig zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 45 x 30 cm ausrollen.
Die Füllung darauf geben und verteilen, dabei an einer Längsseite einen Rand von 2 bis 3 cm frei lassen.

Nun den Teig von der gegenüberliegenden Längsseite her aufrollen.

Den Teig so weit (auf-) rollen, dass das Teigende/die Naht oben zu liegen kommt.
Nun die Teigrolle mit der Naht nach oben in eine gefettete Gugelhupf-/Napfform legen – das geht mit 4 Händen besser als mit nur 2!

Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Ober-/Unterhitze ca. 55 Minuten backen.

Stäbchenprobe machen.

Kuchen aus dem Backofen nehmen und zunächst 10 Minuten in der Backform ruhen lassen; dann erst auf ein Kuchengitter zum Auskühlen stürzen.

außerdem:

Puderzucker und Milch zu einem Zuckerguss verrühren; diesen über den Kuchen geben.
In den noch weichen Zuckerguss die gehackten Pistazien streuen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.