Feigen in Rotwein

So, und hier sind die restlichen Feigen gelandet!
„Gut versteckt und getarnt“ dürfen sie noch ein bisschen reifen.

Zutaten:

  • 500 g kleine Feigen (~15 Stück)
  • 600 ml Rotwein; wir: „kräftigen“ Dornfelder, trocken
  • 4 EL Aceto Balsamico
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Zimtstange

Zubereitung:

Bei den Feigen die Stiele abschneiden, mit einer Nadel oder einem Zahnstocher (wir: Rouladennadel/-spieß) rundum mehrmals einstechen.

Eine Schüssel oder hohe Auflaufform auswählen die so groß ist, dass die Feigen nebeneinander darin Platz finden ohne dass sie dabei „eingequetscht“ sind, aber auch keine großen Lücken bleiben, damit später alle Früchte mit Flüssigkeit bedeckt sind.

Die Feigen in die Schüssel/Auflaufform setzen.

Rotwein, Balsamico und Zucker in einen Topf geben und zum Kochen bringen und kochend über die Feigen gießen.

Da die Feigen aufschwimmen, haben wir sie mit einem Teller beschwert.

Abgedeckt 12 Stunden ziehen lassen.

Flüssigkeit in einen Topf gießen, Zimtstange dazu geben, erhitzen; 10 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Feigen dicht-an-dicht in sterilisierte Gläser geben.
Die Zimtstange wieder aus dem Topf nehmen und die kochende Flüssigkeit über die Feigen gießen.
Die Gläser sollen „randvoll“ mit Flüssigkeit sein und sofort verschlossen werden.

Vor dem Verzehr 2 bis 3 Wochen „reifen“ lassen.

Kühl und dunkel gelagert ca. 6 Monate haltbar.

Passt sehr gut zu kalter Geflügelbrust oder zu Käse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.