Rote Beete-Linsen-Salat mit Radicchio und Walnüssen

Da posten wir das herrliche Rezept vom „Seeteufel mit Salbei in Serrano Schinken und gebratene Garnelen“ und es kommen nur Nachfragen zum Salat im Hintergrund!?!? 🙂
Na gut, da ist er: eine „wilde Kombi“ aus Linsen, rote Beete, Radicchio, Nuss, Gewürzen und Kräutern, aber er schmeckt!!

Das Originalrezept stammt von „lovebeetseurope.com“.

Zutaten

Salat:

  • 190 g Berglinsen
  • 100 g Walnusskerne
  • 3 EL Honig
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 500 g rote Beete
  • 1 Radicchio
  • 1 EL Olivenöl, mild
  • 80 g Pecorino
  • 12 – 15 Blätter Basilikum
  • 1/2 EL gehackten Dill
  • 1 EL gehackte Petersilie

Dressing:

  • 6 EL Olivenöl, mild
  • 2 EL Rotweinessig
  • 1 1/2 EL Honig
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Salat:

Rote Beete – je nach Größe – in 30 bis 50 Minuten gar kochen.
Abgießen und auskühlen lassen.

Linsen in Wasser (ohne Salz) in ca. 20 Minuten bissfest garen.
Abgießen und erkalten lassen.

Walnüsse in einer trockenen Pfanne rösten bis sie beginnen intensiv zu duften, Pfanne vom Herd nehmen und Chiliflocken und Kurkuma in die Pfanne geben und in der Resthitze kurz (~1/2 Minute) rösten, dann den Honig dazu geben und so lange rühren, bis die Walnüsse komplett mit Honig überzogen sind. Alles in der Pfanne erkalten lassen.

Radicchio halbieren in quer in 1 1/2 cm-Streifen schneiden; dabei möglichst wenig von den weißen Rippen verwenden!
In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Radicchio bei starker Mittelhitze unter häufigem Wenden 1 1/2 Minuten braten.
Den Radicchio aus der Pfanne nehmen und in eine Schüssel, etwas auseinander ziehen, damit er schneller erkaltet.

Rote Beete schälen (es empfiehlt sich, dabei Handschuhe zu tragen) und in Würfel (1 1/2 bis 2 cm) schneiden; in die Schüssel geben.
Die Linsen ebenfalls in die Schüssel geben.

Dressing:

Olivenöl, Rotweinessig, Honig, Salz und frisch gemahlenen Pfeffer verrühren.

„Marriage“:

Dressing über den Salat geben.
Basilikum in feine Streifen schneiden, zusammen mit Dill und Petersilie über den Salat geben.
Pecorino darüber reiben.
Alles gut mischen.

Die Walnusskerne grob hacken und über den Salat streuen.

Servieren.

Diesen Salat kann man sowohl als Beilagensalat wie auch als Sättigungsbeilage servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.