Feigen-Kürbis-Quiche

  

Wenn die ersten Kürbisse erntereif sind wird einem doch so langsam klar, dass der Sommer seinem Ende entgegen strebt und der Herbst vor der Tür steht…
Ändern können wir es nicht, also versuchen wir das Beste daraus zu machen.
Solch eine Quiche ist schon mal ein guten Anfang 🙂

Zutaten für eine 28 cm-Quiche

Parmesanboden:

  • 200 g Mehl, Typ 405
  • 150 g Butter
  • 1 Ei, Gr. „L“
  • 5 g Salz (~ 1 TL)
  • 50 g Parmesan

Belag:

Guss:

  • 135 ml Sahne
  • 135 ml Milch, 3,5% Fett
  • 50 g  Ziegenfrischkäse
  • 2 Eier, Gr. „L“
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

außerdem:

  • Backpapier
  • getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung

Parmesanboden:

Den Parmesan fein reiben.
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
Luftdicht verpackt für 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

In der Zwischenzeit den Belag zubereiten!

Den Teig auf Backpapier zu einem Kreis mit 32 cm Durchmesser ausrollen.
Mithilfe des Backpapiers den Teig „kopfüber“ in die gefettete Backform stürzen.
Den Teig vorsichtig in die Ecken der Backform drücken und einen 2 cm hohen Rand formen.
Ein neues Blatt Backpapier auf den Teig legen, am Rand vorsichtig andrücken und die Hülsenfrüchte darauf geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 12 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den Guss herstellen. 

Aus dem Ofen nehmen, Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen.

Den Kürbis und die Feigen in die Form geben.

Den Guss vorsichtig einfüllen.

Weitere ca. 30 Minuten bei 180 Grad backen – bis der Guss schön hellbraun und in der Mitte der Form fest ist.

Aus dem Ofen nehmen und servieren.

Belag:

Den Kürbis in 2 cm Spalten schneiden.
Die Spalten rundum mit dem Olivenöl benetzen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 10 Minuten backen, dann die Kürbisspalten wenden und weiter backen bis der Kürbis gar ist.

Bei uns dauerte das Garen des Kürbis insgesamt nur 15 Minuten!

Aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.

Nach dem Garen hatte der Kürbis noch ein Gewicht von 275 g.

Von den Feigen die Stielansätze abschneiden, dann die Feigen halbieren, die Hälften jeweils noch einmal längs und einmal quer teilen.

Guss:

Den Ziegenfrischkäse zerbröckeln und in einen Becher geben.
Milch und Sahne dazu geben und so lange kräftig mit einem Schneebesen rühren, bis der Frischkäse aufgelöst ist.
Eier dazu geben und kräftig mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Alles nochmals gut verrühren.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.