Brombeer-BBQ-Sauce

Brombeerernte ist in vollem Gange. Die „üblichen Verdächtigen“ sind alle abgearbeitet, aber immer noch reichlich Brombeeren da…versuchen wir es mit einer BBQ-Sauce, die kann man immer gebrauchen.
Fazit: Versuch gelungen, schmeckt sehr lecker…und jetzt muss gegrillt werden!

Zutaten:

  • 500 g Brombeeren
  • 380 g rote Zwiebeln
  • 600 ml Apfelsaft
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 6 EL Balsamico
  • 1 rote Chilischote
  • 75 g braunen Zucker
  • 800 g gehackte Tomaten (Dose)
  • 1 EL Honig
  • Pfeffer, frisch gemahlen, ~1 TL
  • 1 gehäufter TL Paprika, edelsüß
  • 1 schwach gehäufter TL Cumin
  • 5 1/2 EL Worcestershire-Sauce
  • 2 1/2 TL Rauchsalz
  • 1/4 TL Chiliflocken, frisch gemahlen

Zubereitung: 

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.
Chilischote längs aufschneiden, Kerne und Scheidewände entfernen, fein würfeln.

Olivenöl in einem ausreichend großen Topf erhitzen.
Zwiebeln und Knoblauch bei schwacher Mittelhitze weich dünsten ohne dass sie Farbe annehmen.
Fein gewürfelte Chilischote zusammen mit dem Zucker dazu geben und 2 Minuten kochen.
Brombeeren, Apfelsaft und Balsamico dazu geben.
Alles zum Kochen bringen, unter gelegentlichem Rühren auf die Hälfte einreduzieren, ~45 Minuten.
Tomaten dazu geben und wieder einreduzieren, ~30 Minuten.

Die gesamte Masse durch ein feines Haarsieb passieren.

Zurück in den Topf geben, Honig,  Worcestershire-Sauce und Gewürze (Pfeffer, Paprika, Cumin, Rauchsalz, Chiliflocken) zufügen.
Abschmecken, falls erforderlich nachwürzen.
Alles wieder zum Kochen bringen und in vorbereitete Gläser/Flaschen füllen, sofort verschließen.

3 Gedanken zu “Brombeer-BBQ-Sauce

  1. Anna C. 31. Juli 2019 / 6:05

    sehr schön, das teste ich mal anstelle des Ketchups, der nicht so gänzlich überzeugt hat.

    • cahama 31. Juli 2019 / 8:40

      Welches Ketchup hat dich denn nicht überzeugt? Hoffentlich nicht das Zwetschgen-Ketchup. Das ist nämlich mein absoluter Favorit!

      • Anna C. 2. August 2019 / 5:51

        das war ein Brombeer-Ketchup, was irgendwie eben nicht so dolle war. Zwetschgenketchup sollte ich unbedingt mal wieder kochen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.