Rotbarschfilet, gebraten

Wenn’s schnell gehen muss und einfach sein soll…Rotbarschfilet, kurz gebraten, ein Salat dazu und fertig. Bei diesen Temperaturen vollkommen ausreichend.

Schon gewusst: der Rotbarsch ist mit den Seeskorpionen verwandt…und das merkt man!!!
Seine Rückenflosse besteht aus 15 (sehr spitzen) Stacheln, die alle giftig sind!
Ein Stich davon kann sehr unangenehme Entzündungen zur Folge haben, deshalb, wer nicht wirklich geübt im Verarbeiten von ganzen Fisch ist, lieber den Fischhändler seines Vertrauens mit dem Filetieren beauftragen!

Das Fleisch des Rotbarschs ist sehr fettarm, fest und im Geschmack leicht nussig.

Zutaten:

  • 800 bis 1.000 g Rotbarschfilet
  • 2 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Zitronensaft
  • Butterschmalz zum Braten

Zubereitung:

Die Gräten aus dem Filet entfernen.

Das Filet in 4 Portionen teilen.

Die Filets beidseitig mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen, mit Zitronensaft beträufeln und diesen leicht verreiben.

Die Filets im Mehl wenden, überschüssiges Mehl vorsichtig abklopfen.

In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen.

Bei guter Mittelhitze die Filets, je nach Dicke, von jeder Seite 3 bis 5 Minuten braten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.