Schwarze Johannisbeerkuchen

Nach den Erdbeeren geht es fast nahtlos in die Johannisbeeren.
Die ersten roten Johannisbeeren sind schon wieder reif (siehe Deko beim Kuchen), bevor auch noch die schwarzen wieder reif werden, wird es Zeit, dass wir die letzten Bestände der letztjährigen aus der TK verarbeiten.
Hier ein lecker Kuchen mit schwarzen Johannisbeeren (den man auch mit frischen machen kann!).

Zutaten für eine 26er-Springform:

  • 450 g schwarze Johannisbeeren, Nettogewicht; wir: TK
  • 275 g Zucker
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 40 ml Rum, alternativ: Apfelsaft
  • 100 g Haselnüsse
  • 250 g Butter
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier, Gr. „L“
  • 250 g Mehl, Typ 405
  • 1/2 Pck. Weinsteinbackpulver

außerdem:

  • 1 EL Puderzucker
  • 1/4 TL Zimt
  • 6 bis 8 Rispen rote Johannisbeeren
  • 1 EL Zucker

Zubereitung:

Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten bis die braunen Häutchen, die die Nüsse umgeben, aufplatzen.
Die Nüsse auf ein Küchenhandtuch geben; das Handtuch zu einem „Beutel“ zusammenfassen und die Nüsse kräftig gegeneinander „reiben“, so dass die braune Haut sich löst und abfällt.
Nüsse abkühlen lassen.
Die Nüsse im Mixbecher fein mahlen.

Die (gefrorenen) Johannisbeeren in einer Schüssel mit 30 g Zucker, Zimt, Rum und den gemahlenen Haselnüssen mischen; 45 Minuten ruhen lassen; frische Johannisbeeren nur 20 Minuten ziehen lassen!

Den Boden der Springform mit Backpapier bespannen; den Rand einfetten.

Butter, restlichen Zucker, Vanillezucker und Eier cremig rühren.
Mehl mit Weinsteinbackpulver mischen und unter den Teig rühren.
Mit einem Spatel oder Kochlöffel die Johannisbeeren vorsichtig unter den Teig heben.
Teig in die Backform geben und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze 75 Minuten (bei frischen Johannisbeeren 60 Minuten!) backen.

Stäbchenprobe machen!

Kuchen in der Form auskühlen lassen.

Puderzucker und Zimt mischen.
Den Kuchen aus der Form nehmen und mit dem Zucker-Zimt-Gemisch bestreuen.

Roten Johannisbeeren waschen und „etwas“ abtropfen lassen; noch feucht im Zucker wenden und den Kuchen damit dekorieren.

Die meisten Kuchen schmecken ja bekanntlich besser, wenn sie etwas „durchgezogen“ sind. Dieser Kuchen stellt die Ausnahme von der Regel dar, er hat uns frisch am besten geschmeckt!

3 Gedanken zu “Schwarze Johannisbeerkuchen

  1. Karin Anderson 26. Juni 2019 / 12:51

    Leider gibt’s hier in Maine keine Johannisbeeren, nicht in der Gärtnerei und nicht im Laden. Ein antiquiertes Gesetz (das die anderen Neuenglandstaaten wieder abgeschafft haben) verbietet den Anbau, weil die Pflanze Schädlinge beherbergen soll. Das Gleiche gilt für Stachelbeeren.
    Sicher durch ein Versehen habe ich vor Jahren einen Strauch mit grünen Beeren im Baumarkt entdeckt und in den Garten gepflanzt. Ich weiß natürlich überhaupt nicht, was für eine Pflanze das ist und freue jedes Jahr auf die Ernte!

    • cahama 27. Juni 2019 / 4:34

      Das ist aber wirklich schade, dass du keine Johannis- und Stachelbeeren bekommst. Ich weiß nicht, wie das bei euch gehandhabt wird, aber kannst du die die nicht im Nachbarstaat kaufen oder von dort schicken lassen?
      Gruß
      Harald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.