Red Snapper an grüner Currysauce

Es gibt man wieder Fisch! Bestes Red Snapper-Filet auf Gemüse gedünstet.
Das schmeckt nicht nur freitags!!

Das Originalrezept haben wir bei „de.kuhnrikon.com“ entdeckt, die Mengenverhältnisse mussten wir etwas anpassen.

Zutaten für 2 Personen:

  • 450 g Red Snapper-Filet, mit Haut, aber ohne Schuppen (unbedingt die Schuppen entfernen!)
  • 1 1/2 EL helle Sojasauce
  • Saft 1/2 Limette
  • 225 g Sellerie
  • 225 g Karotten/Möhren
  • 300 g Pak Choi
  • 1 EL Erdnussöl
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 ml Kokosmilch
  • 1 TL grüne Currypaste
  • 25 ml Sherry, trocken
  • 1 1/2 EL Limette
  • 1/2 TL Cumin
  • 1/2 TL Koriander, gemahlen
  • 3 EL Fischsauce

Zubereitung:

Falls erforderlich, die Gräten aus dem Fischfilet entfernen!

Die helle Sojasauce mit dem Limettensaft (1/2 Limette) verrühren, das Fischfilet darin wenden und 30 Minuten marinieren.

Sellerie und Karotten/Möhren zu Bâtonnets (Stäbchen von 5 x 5 mm und einer Länge von ca. 5 cm) schneiden.
Pak Choi quer in ca. 2 cm Streifen schneiden, dabei die dickeren, unteren Stiele von dünneren Stielen mit Blättern separieren.
Schalotte fein würfeln.
Knoblauch in hauchdünne Scheiben schneiden.

In einem Wok das Erdnussöl erhitzen.
Die Schalottenwürfel darin glasig dünsten.
Den Knoblauch und grüne Currypaste dazu geben und 1 1/2 bis 2 Minuten mit rösten.
Mit dem Sherry ablöschen, diesen fast vollständig verkochen lassen.
Die Kokosmilch dazu geben, mit Cumin, Koriander und Fischsauce würzen.
Mit offenem Deckel auf etwa die Hälfte einreduzieren.

Sellerie, Karotten/Möhren und die dicken Stiele des Pak Choi dazu geben und unterrühren.
Deckel schließen und 2 bis 3 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Fischfilet aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und in breite Streifen/Stücke (wir: 6 Streifen) schneiden.

Nun den restlichen Pak Choi dazu geben, unterrühren und den Fisch, mit der Hautseite nach oben, darauf legen. Deckel wieder schließen.

Alles nun köcheln lassen bis der Fisch glasig ist, ca. 5 bis 6 Minuten.

Wir haben zunächst nur die Fischstücke, die etwas dicker sind auf das Gemüse gelegt; etwa 2 Minuten später haben wir dann die dünneren Streifen ebenfalls dazugelegt.

Die Haut schmeckt nicht besonders! Diese dient mehr oder weniger nur dem „Zusammenhalt des Filets“.  Vor dem Essen entfernen.

Dazu passt normaler Langkornreis oder aber Wildreis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.