Yak-Hüfte

Eines vorweg: wir haben hier das Fleisch nur ganz puristisch gewürzt. Der Eigengeschmack des Fleisches war uns wichtig.
Das Fleisch kurz angebraten und dann im Backofen nachziehen lassen…das war’s schon.

Zutaten für 3 Personen:

  • 700 g Yak-Hüfte
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 EL Butterschmalz

Zubereitung:

Backofen auf 90 Grad vorheizen.

Backofen auf 85 bis 90 Grad vorheizen.

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen.
Die Yak-Hüfte darin von allen Seiten gut anbraten.

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, rundum mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Wir haben ein Fleischthermometer verwendet um die Kerntemperatur zu überwachen.

Das Fleisch in den Backofen schieben und warten bis eine Kerntemperatur von 55 Grad erreicht ist, das dauerte bei uns 40 Minuten.

Und wer nicht ganz so gierig ist wie wir, der wartet vor dem Anschnitt noch ein paar Minuten.

Bei uns gab es dazu „Schupfnudeln“ und „Curry-Sahne-Wirsing“.

4 Gedanken zu “Yak-Hüfte

  1. Jeannine 17. Mai 2019 / 11:00

    Ich sabbere vor mich hin… Habe noch nie Yak gegessen. Mal gucken, ob ich es irgendwo auftreiben kann.

    • cahama 18. Mai 2019 / 5:06

      Ich weiß ja nicht, in welcher Ecke du wohnst, wir haben das Fleisch bei Schlüchtern (Hessen) direkt beim Züchter gekauft.

      • Jeannine 21. Mai 2019 / 10:14

        Dankeschön! Ich wohne bei Hamburg und hier ist es weniger zu bekommen. Aber sollte ich es mal sichten, wirds sofort gekauft.

      • cahama 21. Mai 2019 / 12:04

        Dann drücke ich dir mal die Daumen, dass du bald mal welches findest!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.