Rosenkohl ‚wie bei Muttern‘

So ein Blog birgt doch viele Überraschungen…
Es gibt Rezepte, die bereitet man mehrmals im Jahr zu und denkt: „das ist sicher schon im Blog“.
Denkt man…vielleicht sollte man nicht so viel denken und doch öfters mal im Blog nachschauen.
Das einfachste Rezept für Rosenkohl – so wie wir es von früher her kennen – fehlte bisher.
Bisher, aber hier ist es nun.

Zutaten:

  • 800 g Rosenkohl
  • 1 Zwiebel
  • 1 – 2 EL Butter
  • Brühe, wir: Geflügelbrühe
  • Salz
  • 1/4 TL Thymian, getrocknet
  • 1 Prise Zucker
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Den Rosenkohl putzen/belesen, die Röschen dabei am Stielansatz kreuzweise einschneiden bzw. eigentlich ist es mehr ein „einstechen“.
Zwiebel fein würfeln.

Die Butter zusammen mit dem Zucker in einem Topf erhitzen.
Zwiebel – bei nicht zu großer Hitze – glasig dünsten.
Thymian dazu geben und kurz mit dünsten.
Rosenkohl in den Topf geben.
Mit Salz und  – wenig – frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Mit „einem Schuss“ Brühe ablöschen.
Deckel schließen und bei kleiner Hitze dünsten.
Verdampfende Brühe immer wieder „schluckweise“ ersetzen – am Ende der Garzeit sollte aber keine Brühe mehr im Topf sein.

Je nach Größe der Rosenkohlröschen, benötigen diese 15 bis 20 Minuten bis sie gar sind.

Am Ende nochmals abschmecken – wir geben gerne noch einen Spritzer Zitronensaft dazu.

2 Gedanken zu “Rosenkohl ‚wie bei Muttern‘

  1. Schnippelboy 14. April 2019 / 5:27

    Und ? Wie wird er denn jetzt gemacht fragt die Köchin?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.