Pikante Schwertbohnen in Tomatensauce

„Nur“ eine Gemüsebeilage, aber eine so leckere, dass wir ihr einen eigenen Post widmen.
Diese Bohnen gehen auch glatt als vegetarische Hauptspeise durch!

Zutaten für 2 Personen:

  • 300 g Schwertbohnen, TK, wir: Pfälzer Juli
  • 500 g Fleischtomaten, TK, gemischte Sorten
  • 1 Zwiebel
  • 50 ml Weißwein trocken
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1/2 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • 1 1/2 TL gehackten Dill, TK
  • Butter

Zubereitung:

Unsere Schwertbohnen stammen aus der letztjährigen Ernte, die wir blanchiert und eingefroren haben.
Bei Verwendung von frischen Bohnen, diese erst blanchieren und eiskalt abschrecken.

Zwiebel fein würfeln.
Tomaten häuten und Stielansatz entfernen.

Die Tomaten stammen stammen auch aus der letztjährigen Ernte, wir haben die Tomaten halbiert, Stielansatz entfernt und eingefroren.
Von gefrorenen Tomaten lässt sich die Haut ganz einfach entfernen indem man sie – gefroren – kurz mit kaltem Wasser abbraust.

Butter in einem breiten Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten.
Mit dem Weißwein ablöschen.
Die Tomaten dazu geben, mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und rosenscharfem Paprikapulver würzen.
Zum Kochen bringen, bei milder Hitze zu einer sämigen Tomatensauce einkochen, ~ 20 Minuten.

Die Bohnen dazu geben und alles wieder erhitzen; köcheln lassen bis die Bohnen gar sind, ~ 10 Minuten.

Fein gehackten Dill dazu geben, abschmecken und servieren.

4 Gedanken zu “Pikante Schwertbohnen in Tomatensauce

  1. Anna C. 27. März 2019 / 7:38

    Bohnen mit Tomaten sind ein Leibgericht von mir, seit ich weiß wie die richtig zubereitet werden. ich machs etwas anders… und manchmal noch Kartoffeln dazu, dann macht es richtig satt. Nur zu eigenen Bohnen haben wirs noch nicht geschafft- vielleicht klappt es ja dieses Jahr.

    • cahama 27. März 2019 / 9:26

      Also diese Schwertbohnen („Pfälzer Juni“) sind absolut unproblematisch in der Hege/Pflege. Keine Rankhilfe, keine Stütze…Einfach säen und ernten.

      • Anna C. 27. März 2019 / 9:28

        ja, mal schauen wann und wo ich an Saatgut komme, wir haben allerdings nur ein Hochbeet

      • cahama 27. März 2019 / 9:39

        Ist doch praktisch, da brauchste dich zum Pflücken nicht zu bücken 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.