Tee-Ei „zweckentfremdet“

Kennt Ihr das: man gibt in eine Sauce oder auch Suppe „Kleinzeugs“ (Pfefferkörner, Gewürznelken, Pimentkörner, Wacholderbeeren, Kardamomsamen/-kapseln…) zum Würzen.
Vor dem Servieren oder Pürieren/Mixen der Sauce/&Suppe möchte man diese aber entfernen…na dann, „Waidmannsheil“…auf in die Jagd…

Viel einfacher geht es, wenn man dieses „Kleinzeugs“ in einem Tee-Ei zum Kochen in die Sauce/Suppe legt. Dieses kann man dann ruckzuck aufspüren und entfernen.

2 Gedanken zu “Tee-Ei „zweckentfremdet“

    • cahama 29. Januar 2019 / 5:45

      Die nehmen wir immer, wenn größere Sachen (Zimtstange, Lorbeer-/Salbeiblätter, Sternanis…) in Saucen kommen. Das Tee-Ei hat halt den Vorteil, dass man es spülen und immer wieder verwenden kann.
      LG Harald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.