Bohnensalat „Dreierlei“

Heute gibt’s kein „Einerlei“, nein, wir haben heute ein „Dreierlei“.
Ein Salat aus drei verschiedenen Bohnensorten.
Der erste Kommentar der besseren Hälfte: „Hoffentlich haben wir noch viele dicke Bohnen in der Tiefkühltruhe“ 🙂 (von den anderen Sorten haben wir auf jeden Fall noch reichlich, die dicken Bohnen/Puffbohnen sind der „Engpass“)

Zutaten:

Zubereitung:

Wir haben bei allen Bohnensorten, der Jahreszeit entsprechend, auf Vorräte aus unserer TK zurückgegriffen; ansonsten:

Schwertbohnen je nach Länge schräg in 3 bis 4 Teile schneiden.
Puffbohnen palen.

Zunächst Schwert- und Filetbohnen in Salzwasser mit 1/2 TL Natron bissfest garen, eiskalt abschrecken, abgießen und abtropfen lassen.

Dann im gleichen Salzwasser die Puffbohnen kochen bis sie anfangen zu „knacken“ – 1 bis 2 Minuten.
Ebenfalls eiskalt abschrecken, abtropfen lassen; die einzelnen Bohnen aus den sie umgebenden Häuten lösen.

Natron sorgt dafür, dass die grüne Farbe besser erhalten bleibt und die Bohnen bekömmlicher sind.

Knoblauch fein würfeln und mit etwas Salz zu einer feinen Paste zerdrücken.

Rotweinessig, Salz, Zucker verrühren, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben.
Dijon-Senf, Bohnenkraut und die Knoblauchpaste dazu geben und verrühren.
Unter ständigem Rühren das Olivenöl einrühren.

Die Bohnen in eine Schüssel geben und mit dem Dressing mischen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.