RSS

Döppekooche

13 Jan

Dieses Gericht hat fast so viele Namen wie Kartoffelraspeln hineinkommen 🙂
Der Name „Döppekooche“ (Hochdeutsch: Topfkuchen) stammt wohl aus dem Rheinland, im Hessischen wird er eher „Dippelabbes“ und in der Pfalz „Schorreles“ genannt.
Allen gemein ist, dass geraspelte/geriebene Kartoffeln zusammen mit Speck, Zwiebeln und Eiern vermischt und gebacken werden.
Die weiteren Zutaten und die Gewürze sind regional unterschiedlich.

Zutaten für eine Auflaufform von 30 x 22 cm:

  • 1.400 g Kartoffeln fk oder vwf; wir: Marabel
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Eier, Gr. „L“
  • 325 g Dörrfleisch/geräucherten Bauchspeck
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • 1 TL Majoran
  • 1/4 TL Natron (verhindert das verfärben der Kartoffel)
  • Butter für die Form

Zubereitung:

Kartoffeln grob reiben, Natron darüber geben und mischen.
Zwiebeln fein hacken
Am besten verwendet man hier Dörrfleisch in Scheiben, da wir keines zur Hand hatten, haben wir Dörrfleischstücke (1,5 cm breit) quer in dünne Scheiben geschnitten.

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Kartoffeln, Zwiebeln und Eier in eine Schüssel geben.
Kräftig mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, frisch geriebener Muskatnuss und Majoran würzen.
Alles gut mischen.

Die Auflaufform mit Butter einfetten.
Etwa 1/3 des Dörrfleisches in der Auflaufform verteilen.
Die Kartoffel-Masse in die Form geben – dabei darauf achten, dass das Dörrfleisch nicht „beiseite geschoben wird“ – und glatt streiche,
Das restliche Dörrfleisch auf der Kartoffel-Masse verteilen.

Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schien 75 Minuten backen.

Dazu passt ein frischer Blattsalat.

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: