Quarkstollen-Konfekt

So, dann wollen wir mal loslegen mit der Weihnachtsbäckerei 🙂
Und wie sich das gehört, wird als erstes der Stollen gebacken. Hier allerdings in kleiner Form als leckeres Konfekt.

Zutaten:

  • 40 g Rosinen
  • 40 g Cranberries, getrocknet
  • 2 EL Rum
  • 50 g Butter
  • 75 g Quark, 20% Fett, abgetropft gewogen!
  • 150 g Weizenmehl Typ 550
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1/4 TL Zimt, gemahlen
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Ingwer, gemahlen
  • 1/2 Orangen, Schalenabrieb
  • 40 g braunen Zucker
  • 1/2 Vanilleschote, Mark
  • 15 g gehackte Pistazien
  • 15 g gehackte Mandeln

Extra:

  • 30 g Butter, geschmolzen, zum Einpinseln
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Rosinen, Cranberries und Rum mischen und 12 Stunden ziehen lassen.

Mehl, Backpulver, Zimt, Kardamom und Ingwer mischen.
Butter, Zucker, Orangenschalenabrieb und Vanillemark schaumig rühren.
Quark und Mehlmischung unter die schaumig gerührte Butter mischen.
Nun die restlichen Zutaten (Rosinen und Cranberries samt Restlichem Rum, Mandeln und Pistazien) zum Teig gegen und vorsichtig unter den Teig kneten.

Sollten die Rosinen/Cranberries Schaden nehmen, den Teig von Hand zu Ende kneten.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 1 1/2 cm dick ausrollen und in Rechtecke von etwa 2 x 3 cm schneiden.
Die Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzten.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 12 bis 15 Minuten backen.

Die 30 g Extra-Butter schmelzen und die noch heißen Quarkstollenstücke damit einpinseln, anschl. mit Puderzucker bestäuben.

Auf Kuchengittern auskühlen lassen.

8 Gedanken zu “Quarkstollen-Konfekt

  1. Karin Anderson 20. November 2018 / 14:03

    Das ist ja eine nette Idee. Ich backe meistens einem Mohnstollen, aber vielleicht versuche ich mal das Konfekt anstatt dessen.

      • Karin Anderson 21. November 2018 / 14:12

        Ach, Harald, ich bin noch bis über den Kopf in den Thanksgiving-Vorbereitungen (morgen). Es ist unglaublich, was Amerikaner alles dabei an Essen vertilgen. Mag noch gar nicht an Weihnachten denken 🙄

      • cahama 22. November 2018 / 6:26

        Mein Onkel war Amerikaner. Der war hier stationiert (hat meine Tante geheiratet). Jedes Jahr Thanksgiving ließ er es sich nicht nehmen für 9 Leute einen 15 kg Truthahn (plus Füllung) zu machen 🙂
        Von den Vor- und Nachspeisen gar nicht zu reden…

      • Karin Anderson 22. November 2018 / 12:11

        Genau! Mein Nervenzusammenbruch wurde nur durch minutiöse Planung abgewendet 🙄

      • cahama 23. November 2018 / 6:26

        Na, dann hast Du ja glücklicherweise keine Schäden davon getragen 🙂
        Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Fest.

  2. Anna C. 20. November 2018 / 15:28

    Als Tochter eines Dresdners bin ich natürlich Stollen- Puristin, für dieses schnelle Konfekt könnte ich mir allerdings eine Ausnahme vorstellen., bloß Cranberries dann doch nicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.