RSS

Süßkartoffel-Kumpir mit Hühnchen und Champignons

05 Nov

Kumpir? Noch nie gehört? Ging uns auch so!
Also, frag mal Wiki: der Ursprung dieses Gerichts bzw. seines Namens liegt in Deutschland, genauer gesagt in der Pfalz.
Kumpir geht wohl zurück auf das pfälzische Wort „Grumbier“ (oder auch „Krummbeere“), was nicht mehr und nicht weniger als „Kartoffel“ heißt.
Von der Pfalz gelangte der Begriff „Grumbier“ über die Donauschwaben als „Krompir“ ins Kroatische/Serbische.  Von dort „wanderte“ der Begriff mit den Balkantürken ins Anatolische.
Und von der dortigen Küche reimportieren wir heute die „Ofenkartoffel“, aufgeschnitten, das innere Fruchtfleisch gelockert, mit Butter und Käse vermengt, dazu noch unterschiedliche Beilagen als Kumpir.
Danke Wiki! Wieder was gelernt.

Das Originalrezept haben wir bei „dearlicious.com“ entdeckt.

Zutaten

Süßkartoffeln:

  • 4 große Süßkartoffeln à ca. 250 g
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • Alufolie, 4 Stück à 20 x 35 cm
  • 40 g Parmesan, frisch gerieben
  • 2 EL Butter

Hähnchenfleisch:

  • 300 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 1/2 EL helle Sojasauce
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • frischen Ingwer, haselnussgroß
  • 1 EL Butterschmalz

Gemüse/Pilze:

  • 1 rote Paprikaschote
  • 250 g braune Champignons
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Parmesan-Chips:

  • 25 g Parmesan, frisch gerieben

Guacamole:

  • 1 Avocado
  • 1/2 Zitrone, Saft
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Chilischote
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Hummus:

  • 100 g gegarte Kichererbsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 – 3 EL Olivenöl
  • 2 – 3 EL kaltes Wasser
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 – 4 TL Tahini (Sesampaste)
  • Cumin (gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz

Zubereitung

Süßkartoffeln:

Die Süßkartoffeln waschen, trocken tupfen, ringsum mit etwas Sonnenblumenöl benetzen.
Die Süßkartoffeln dicht in Alufolie einschlagen.
Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad backen.

Bei uns benötigten die Kartoffeln 90 Minuten bis sie gar waren!

Mit einem Holzspieß/Holzzahnstocher kann man kontrollieren, ob die Süßkartoffeln gar sind.
Sind sie noch roh, kann man nur mit sehr viel Kraftaufwand hineinstechen.
Sind sie gar kommt man praktisch ohne Widerstand hinein.

Hähnchenfleisch:

Die Hähnchenbrustfilets in Würfel von ca. 1,5 cm schneiden, in eine Schüssel geben.
Knoblauch fein würfeln, mit etwas Salz zu einer feinen Paste zerdrücken und über das Fleisch geben.
Ingwer sehr fein würfeln und ebenfalls zum Fleisch geben.
Die Sojasauce dazu geben, alles gründlich mischen, abgedeckt stehen lassen.

Parmesan-Chips:

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech 8 „Häufchen“ (~ je 1 TL bzw. 4 g) Parmesan setzen, dabei 3 bis 4 cm Abstand halten.
Das Backblech für ca. 6 bis 7 Minuten zu den Süßkartoffeln in den Ofen schieben.

Die Parmesan-Chips sollen max. hellbraun werden, nicht dunkler, da sie ansonsten bitter werden. 

Aus dem Ofen nehmen und auf dem Backblech auskühlen lassen.

Gemüse/Pilze:

Paprikaschote in Segmente teilen, Kerne und weiße Trennwände entfernen, schälen, in 5- bis 6 mm-Würfel schneiden.

Pilze in Scheiben schneiden.

Guacamole:

Bei der Avocado Kerne entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schalen lösen.
Fruchtfleisch würfeln mit dem Zitronensaft beträufeln und auf einem flachen Teller mit einer Gabel zu Brei drücken.
Zwiebel und Chilischote fein würfeln und unter die Avocado rühren.
Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer – und, wer mag, gehacktem Koriandergrün – würzen und abschmecken.

Hummus:

Kichererbsen zusammen mit dem fein gewürfelten Knoblauch, Olivenöl, kaltem Wasser, Zitronensaft, Tahini, Cumin und Salz in einen Mixbecher oder einen Mixer geben (alternativ einen „Zauberstab“/Schneidstab verwenden) und sehr fein pürieren.
Abschmecken.

„Endspurt“:

Sobald die Süßkartoffeln gar sind, diese aus dem Backofen nehmen.

Zwei Pfannen erhitzen.

In der einen die Champignonscheiben – ohne Fett! – bei großer Hitze braten.

In die zweite das Butterschmalz geben, rauchheiß erhitzen, bei großer Hitze das Hähnchenfleisch darin braten bis es „gerade so“ durch ist.

Süßkartoffeln „auspacken“, der Länge nach einschneiden – nicht durchschneiden! nur bis etwa zur Mitte einschneiden!
Die Kartoffeln an der Schnittstelle mit zwei Gabeln auseinanderziehen.
Das weiche Innere mit einer Gabel zerdrücken/zerrupfen, dabei aber ringsum einen Rand von etwa 1 cm stehen lassen.
In jede Süßkartoffel 10 g frisch geriebenen Parmesan (~ 1 EL) und 1/2 EL Butter geben und mit der zerdrückten/zerrupften Kartoffelmasse mischen.

Entweder

  • man bereitet die Süßkartoffeln komplett vor, dann auf den Kartoffeln die Champignons, das Hähnchenfleisch, Paprikawürfel, etwas Guacamole, etwas Hummus verteilen und mit je 2 Parmesan-Chips dekorieren

oder

  • man stellt eben all diese Sachen auf dem Tisch bereit und jeder kann sich seine „Kartoffel“ selbst zusammenbauen

Da wir diese Süßkartoffel-Kumpir in „größerer Runde“ genossen haben, haben wir uns für die Zubereitung/Fertigstellung in der Küche entschieden.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: