Apfel-Chutney

Der kluge Mann (und erst recht die kluge Frau 🙂 ) sorgt vor…für den Winter…wenn es wieder so tolle Sachen wie Shabu-shabu, Fondue, Raclette, Teppanyaki usw. gibt.
Dazu passen dann Chutneys, Würzsaucen, Dips.
Und bevor die eingelagerten Äpfel „alt und runzelig“ werden, packen wir sie lieber in dieser Form ins Glas.

Gefunden haben wir das Rezept bei „QS-live Blog“.

Zutaten:

  • 650 g Apfel, Bruttogewicht; wir: 2 Kaiser-Wilhelm und 2 Goldrenette von Blenheim
  • 200 g rote Zwiebeln
  • 3/4 Peperoni
  • 170 g Rosinen
  • 100 g braunen Zucker, wir: Demerara
  • 160 ml Rotweinessig
  • 6 g frisch geriebenen Ingwer
  • 8 g Salz
  • 2 – 3 Msp. Cayennepfeffer

Zubereitung:

Äpfel vierteln und entkernen, anschließend in nicht zu kleine Stücke schneiden.
Zwiebel schälen und in feine Ringe hobeln.
Peperoni aufschneiden, Kerne und weiße Trennhäute entfernen, anschließend fein würfeln.

Alle Zutaten in einen ausreichend großen Topf geben…

…auf den Herd stellen und zum Kochen bringen.
Die Hitze reduzieren und die Masse mit geschlossenem Deckel ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen.
Den Deckel von Topf nehmen und das Chutney unter Rühren weitere 5 – 10 Minuten köcheln bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Vom Herd nehmen, abkühlen lassen und genießen.

Das Apfel-Chutney haben wir gleich zu „Wildschweinfrikadellen“ verkostet – sehr lecker!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.