Schweinenacken – mariniert und niedrigtemperaturgegart

Dieser niedrigtemperaturgegarte Schweinenacken eignet sich hervorragend für Feiern/Partys, da er einfach schon Stunden vor dem Event in den Ofen geschoben wird und dann langsam und geduldig vor sich hin schmurgelt, während man sich derweil um andere Sachen kümmern kann. Es macht ihm auch nichts aus, wenn er mal eine Stunde länger im Ofen bleibt.
Und dann, bei Tisch, ist er ein richtiger Hingucker. 🙂

Zutaten für 6 bis 8 Personen:

  • 2.500 g Schweinenacken
  • 500 g Zwiebeln
  • 6 Knoblauchzehen
  • 125 ml Olivenöl, mild
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Paprikapulver, edelsüß

außerdem:

1 Gefrierbeutel, mindestens 6- besser 10-Liter

Zubereitung:

Zwiebel halbieren – je nach Größe evtl. auch vierteln – und in 2 bis 3 mm dicke Scheiben schneiden.
Knoblauch würfeln und mit etwas Salz zu einer feinen Paste zerdrücken.

Den Schweinenacken, falls erforderlich, parieren.

Das Würzen des Fleisches geht erstens zu zweit einfacher und zweitens am besten in „Handarbeit“.

Den Schweinenacken rundum kräftig mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Paprika würzen.
Die Knoblauchpaste darauf verteilen, 2 bis 3 EL Olivenöl darauf geben und mit den Händen gleichmäßig verteilen/“einmassieren“.

In den Gefrierbeutel etwa 1/3 der Zwiebel geben; darüber einen kräftigen Schuss Olivenöl.
Den Schweinenacken darauf setzen und diesen rundum mit den restlichen Zwiebeln bedecken.
Das restliche Olivenöl darüber verteilen.
Die Luft auf dem Gefrierbeutel drücken oder besser „saugen“ und den Gefrierbeutel verschließen; wir verknoten ihn immer.

Nun den Nacken/die Zwiebel rundum nochmals gut andrücken/leicht massieren, damit sich das Öl gleichmäßig verteilt.

Wir legen den Gefrierbeutel immer – zur Sicherheit, damit nichts auslaufen kann – in eine Schüssel.

Den Nacken für 4 bis 5 Tage in den Kühlschrank stellen, dabei den Nacken täglich wenden.

Den Beutel rechtzeitig – 2 bis 3 Stunden vor der Weiterverarbeitung – aus dem Kühlschrank nehmen.

Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Beutel öffnen, Nacken heraus nehmen, die Zwiebel vom Fleisch entfernen.
Den Schweinenacken auf den Grillrost setzten und mit einem Backblech/Fettpfanne darunter in den Backofen schieben.

Zunächst für 30 bis 40 Minuten den Braten bei 200 Grad backen.
Dann die Temperatur reduzieren…

auf 95 Grad – der Braten benötigt dann etwa 5 bis 6 Stunden bis zu einer Kerntemperatur von 72 Grad („medium“/rosa)
oder 8 bis 9 Stunden für 82 Grad Kerntemperatur („durch“)

auf 90 Grad – für 7 – 8 Stunden = 72 Grad („medium“)
oder 10 bis 11 Stunden für 82 Grad Kerntemperatur („durch“)

auf 85 Grad –  für 9 – 10 Stunden = 72 Grad („medium“)
oder 12 bis 13 Stunden für 82 Grad Kerntemperatur („durch“)

Es empfiehlt sich, diese Temperatur mittels eines Backofenthermometers zu kontrollieren, da die Temperatursteuerung von Backöfen sehr ungenau ist!

Die Zwiebeln kann man entweder in Backpapier einschlagen und in den letzten 90 – 120 Minuten mit in den Backofen legen
oder sie in einer Pfanne garen und zum Fleisch reichen.

Bei uns gab es dazu einen „Sommerlichen Gemüse-Kartoffelsalat“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.