Zucchini-Feta-Puffer mit Knoblauch-Tomaten-Dip

Wir haben uns ja schon öfters mit dem Thema „Puffer/Pfannkuchen aus/mit Zucchini“ versucht, aber das hier ist der (bisher 🙂 ) mit Abstand Beste.

Zutaten für 4 Puffer (2 Hauptgerichte oder 4 Vorspeisen)

Puffer:

  • 475 g Zucchini, Bruttogewicht
  • 1 gestrichener TL Salz (~ 8 g)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 EL Butter
  • 1 Ei, Gr. „M“
  • 100 g Feta
  • 60 g Mehl
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1/2 TL Gewürzmischung „Griechische Kräuter“ ((Oregano, Rosmarin, Thymian, Paprikaflocken, Salbei, Chili)
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • mildes Olivenöl zum Braten

Dip:

  • 2 EL Crème fraîche
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Tomate
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Puffer:

Zucchini halbieren, Stiel- und Blütenansatz abschneiden, Kerne und weiches, inneres Fruchtfleisch entfernen.
Die Zucchini grob raspeln, mit dem gestrichenen TL Salz mischen und mind. 15 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln.
Butter in einer Pfanne erhitzen.
Zwiebel darin glasig dünsten, den Knoblauch in den letzten beiden Minuten mit dazu geben und dünsten.
Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Zucchini kräftig (!) ausdrücken; die Raspel sollen so trocken sein wie dir Gurke beim Zaziki!

Unsere Zucchini hatte ein Bruttogewicht von 475 g; das Nettogewicht (ohne Kerne, weiches Fruchtfleisch) betrug 380 g; nach dem Ausdrücken waren noch 220 g „trockene Zucchini-Raspel“ übrig.

Wasser weggießen. Die trockenen Raspel in eine Schüssel geben.
Den Feta mit den Finger zerbröckeln und in die Schüssel geben.
Petersilie, die gedünstete Zwiebel und Knoblauch dazu geben, mit Salz (vorsichtig!), frisch gemahlenen Pfeffer und den „Griechischen Kräutern“ würzen.
Das Mehl darüber verteilen.
Alles gründlich vermischen – mit der Hand oder einem Holz- oder Plastik-Kochlöffel.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen.
Bei „guter Mittelhitze“ (bei uns Stufe 7 1/2 von 10) die Puffer von jeder Seite in 4 bis 5 Minuten schön braun braten.

Die fertigen Puffer auf Küchenkrepp zum Entfetten legen.

Dip:

Knoblauch würfeln und mit etwas Salz zu einer feinen Paste zerdrücken.
Tomate vierteln, Stielansatz entfernen, die Samen mit dem gallertartigen Fruchtfleisch entfernen, fein würfeln (3- bis 4 mm-Würfel)

Crème fraîche, Knoblauch und Tomatenwürfel in eine Schüssel geben, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen, gründlich verrühren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.