Kaspressknödel

Schon so oft haben wir davon gesehen/gehört/gelesen und uns immer vorgenommen, „die müssen wir auch mal machen“ und bisher hat es , warum auch immer, nicht geklappt 😦
Aber nun!!
Und, was sollen wir sagen? Nun ärgern wie uns um so mehr, dass wir so lange damit gewartet haben!

Gefunden haben wir dieses Rezept bei „Küchengötter.de“.

Zutaten:

  • 300 g altbackene Brötchen, Weißbrot oder Baguette
  • 220 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 4 EL gehackte Petersilie
  • 200 g kräftigen/würzigen Käse; wir: Bergkäse
  • 250 g gekochte Pellkartoffeln (mehlig kochend)
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • Butterschmalz zum Braten

Zubereitung:

Brötchen/Brot würfeln, Kantenlänge 5 bis 6 mm.
Milch zum Kochen bringen, über die Brötchenwürfel geben, grob mischen, abgedeckt 20 Minuten ziehen lassen.

Zwiebel fein würfeln; Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.
Petersilie dazu geben und kurz mit dünsten.

Kartoffeln pellen, fein reiben.
Käse fein würfeln – Kantenlänge < 5 mm.

Zwiebeln, Kartoffeln, Käse und Eier zu den Brötchenwürfeln geben.
Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen.

Nun alles kneten – am besten von Hand – bis eine gut formbare Masse entstanden ist.

In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen.
Von der Knödelmasse mit einem Esslöffel etwa aprikosengroße Teile abstechen – ergab bei uns 14 Teile.

Jeweils einen Knödel daraus formen und diesen zum Schluss flach drücken – etwa so wie Frikadellen.

Die Knödel bei mittlerer Hitze von jeder Seite etwa 7 bis 8 Minuten goldbraun backen.

…und genau jetzt kommt die liebe Christine und sucht Ideen für die Verwertung von altem/altbackenen Brot…
Vielleicht war es eine Fügung des Schicksals 🙂
Hier der Link zu dem tollen (und sinnvollen!) Event:

Blog-Event CXLIV - altbacken {Resteküche für altes Brot} (Einsendeschluss 15. August 2018)

11 Gedanken zu “Kaspressknödel

  1. Anna C. 1. August 2018 / 7:26

    also das klingt ja wirklich äußerst verführerisch, danke dafür!

  2. Karin Anderson 23. August 2018 / 23:15

    Lecker, das Rezepte übernehme ich gleich mal in meine Sammlung.

    • cahama 24. August 2018 / 5:14

      Nicht „sammeln“, nachmachen 🙂

      • cahama 25. August 2018 / 4:58

        Karin, ich bin nicht Werner, ich bin Harald 🙂

  3. Karin Anderson 25. August 2018 / 14:17

    Jetzt besorge ich mir gleich Kartoffeln, Käse und Petersilie für Wiedergutmachungsknödel 😉

    • cahama 27. August 2018 / 5:40

      Dann bin ich mal sehr gespannt, wie sie dir schmecken.
      Gibt bitte mal Feedback.

  4. Karin Anderson 14. November 2018 / 23:48

    Heute bin ich endlich dazugekommen, die Knödel zuzubereiten, mit ziemlich krustigen Brot (etwas mehr Milch zum Einweichen genommen) und Comté-Käse. Wir hatten sie, mit Salat, zum Abendessen, und waren ganz begeistert!

    • cahama 15. November 2018 / 9:42

      Das freut mich, wenn es euch geschmeckt hat!
      Danke für das Feedback.
      LG Harald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.