Feigenkuchen mit Schmandcreme

Reichlich Feigen haben wir derzeit ja wieder aus dem Garten, da kam uns dieses lecker Rezept von „Essen&Trinken“ gerade recht.

Zutaten für einen 26-er Tortenboden

Teig:

  • 130 g Butter
  • 110 g Zucker
  • 150 g Mehl, Typ 405
  • 50 g Maismehl
  • 4 Eier, Gr. „L“
  • 1/2 TL Orangenschalenabrieb
  • 3 TL Weinsteinbackpulver
  • 4 EL Orangensaft
  • 1 Prise Salz
  • etwas Butter zum Fetten der Backform
  • etwas Maismehl zum Ausstreuen der Backform

Creme:

  • 250 ml Schlagsahne
  • 3 gehäufte TL Vanillezucker
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 250 g Schmand

Belag:

Zubereitung

Teig:

Tortenbodenform einfetten und mit Maismehl ausstreuen, überschüssiges Maismehl „ausklopfen“;  die Form mind. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Butter, 50 g Zucker, Orangenschalenabrieb, Orangensaft und Salz cremig rühren.
Eier trennen, die Eigelb nach und nach unter die Buttermasse rühren.

Eiweiß mit einer Prise Salz zu einem steifen Schnee aufschlagen.
Den restlichen Zucker beim Rühren unter den Eischnee schlagen.

Mehl, Backpulver und Maismehl mischen.

Abwechselnd – in 3 bis 4 Portionen – Eischnee und Mehlmasse unter die Buttermasse heben.

Tortenbodenform aus dem Kühlschrank holen und den Teig einfüllen, glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze in 15 bis 20 Minuten hellbraun backen.

Aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Creme:

Vanillezucker, Puderzucker und Sahnesteif verrühren.
Sahne kurz „anschlagen“, Zuckergemisch dazu geben, nun die Sahne fertig aufschlagen.
Unter langsamen Rühren den Schmand in die Masse rühren.

Die Creme auf den Tortenboden geben und glatt streichen.

Für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Belag:

Rotwein und Johannisbeergelee in einen Topf geben, erhitzen, ohne Deckel 3 bis 4 Minuten kochen/einreduzieren; etwas abkühlen lassen.
Die Feigen in Spalten schneiden.

Die Feigenspalten auf der Creme verteilen.
Das dickflüssige Rotwein-Johannisbeergelee mit einem Löffel darauf verteilen.

Den Kuchen nochmals für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Aber nun…

2 Gedanken zu “Feigenkuchen mit Schmandcreme

  1. Schnippelboy 28. Juli 2018 / 8:56

    Weshalb wird die eingefettete Kuchenform eine viertel Stunde in den Kühlschrank gestellt ?

    • cahama 28. Juli 2018 / 13:26

      War ein Tipp, dann soll sich der Kuchen nahc dem Backen besser aus der Form lösen.
      Bei diesem Kuchen hat es super geklappt. Werden es zukünftig bei weiteren ausprobieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.