RSS

Johannisbeer-Mascarpone-Torte

17 Mrz

Die Idee zu dieser Torte haben wir bei „MaLu’s Köstlichkeiten“ gefunden. Wir haben die Mengen auf die unten beschriebene Torte mit 26 cm hochgerechnet.
Die Torte ist wunderbar fruchtig und nicht zu süß.
Einen herzlichen Dank an Maren für das tolle Rezept!

Zutaten für eine Torte mit 26 cm Durchmesser

Mascarponecreme-Halbkugeln für 7 Halbkugeln à 7,2 cm Durchmesser:

  • 215 g Mascarpone, zimmerwarm
  • 55 g Zucker
  • 20 ml Zitronensaft (~ 2 EL)
  • 215 g Schlagsahne

Schokoladenbiskuit (26 cm Durchmesser):

  • 2 Eier, Gr. „L“
  • 4 EL Wasser, kalt
  • 85 g Zucker
  • 65 g Mehl, Typ 405
  • 65 g gemahlene Mandeln
  • 20 g Backkakao
  • 2 TL geschmolzene Butter, handwarm

Schwarze Johannisbeer-Mousse:

  • 850 g schwarzes Johannisbeerpüree (aus 1300 g schwarzen Johannisbeeren)
  • 15,5 Blatt weiße Gelatine
  • 200 g Zucker
  • 540 g Schlagsahne

Spiegel:

  • 150 g schwarzes Johannisbeergelee

Für die Tupfen:

  • 70 g Mascarpone
  • 30 g Zucker
  • 100 g Schlagsahne
  • 1/4 TL Zitronenschalenabrieb

Zubereitung

Mascarponecreme-Halbkugeln:

Mascarpone mit Zucker und Zitronensaft cremig rühren.
Sahne separat steif schlagen.
Die Hälfte der Sahne vorsichtig unter die Mascarponecreme heben,
Die restliche Sahne ebenfalls unter die Mascarponecreme heben.

In Halbkugelformen (Silikon) füllen, glatt streichen und einfrieren – mind. 4 bis 5  Stunden.

Schokoladenbiskuit:

Den Boden einer Springform mit Backpapier bespannen.

Mehl, Mandeln und Backkakao mischen.
Eier trennen.
Eiweiß mit Wasser und Zucker steif schlagen.
Eigelb vorsichtig unter den Eischnee ziehen/heben.
Mehlmischung ebenfalls vorsichtig unter die Eiermasse heben.
Zum Schluss die geschmolzene, aber nicht heiße (!), Butter vorsichtig unter den Teig mischen.

Den Teig in die vorbereitete Springform füllen, glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 12 Minuten backen.

Stäbchenprobe“ machen.

Den Biskuit aus dem Ofen nehmen, falls erforderlich den Rand lösen und abnehmen.
Den Teigboden kopfüber auf ein mit Backpapier belegtes Kuchengitter stürzen und das !alte“/obere Backpapier vorsichtig abziehen.
Auskühlen lassen.

Schwarze Johannisbeer-Mousse:

Gelatine mind. 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen.

Zucker unter das schwarze Johannisbeerpüree rühren.

Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen; in ein Glas oder Becher geben und in der Mikrowelle bei 600 Watt in ca. 15 Sekunden auflösen.
Drei bis vier EL des Johannisbeerpürees in die gelöste Gelatine rühren, die Gelatine dann in das Johannisbeerpüree rühren.
Kalt stellen bis die Masse beginnt zu gelieren.

Sahne sehr steif aufschlagen und vorsichtig unter die Johannisbeermasse ziehen.

„Endmontage“:

Den Schokobiskuit mit der Seite, die beim Backen unten war (und jetzt gem. der obigen Anleitung auf dem Kuchengitter oben liegen sollte), nach unten auf eine Platte legen.
Einen Tortenring um den Boden stellen.

Die gefrorenen Mascarponecreme-Halbkugeln aus den Formen lösen, eine Halbkugel in  der Mitte des Biskuitbodens platzieren, die anderen 6 darum setzten, dabei darauf achten, dass sie den Tortenring nicht berühren.

Wir haben die gefrorenen Mascarpone-Halbkugeln vor der Weiterverarbeitung 20 Minuten antauen lassen, damit sie sich besser mit der Johannisbeer-Mousse verbinden!

Die schwarze Johannisbeer-Mousse über die Mascarponecreme-Halbkugeln in den Tortenring einfüllen und glatt streichen.

Die Torte bis zum Gelieren der schwarzen Johannisbeer-Mousse kalt stellen – ca. 4 bis 5 Stunden im Kühlschrank.

Theoretisch kann man an dieser Stelle bereits den Tortenring entfernen. Wir haben ihn, da wir die Torte transportieren mussten, den Ring erst kurz vor dem Servieren entfernt.

Den Johannisbeergelee erwärmen, glatt rühren und so auf der Torte verteilen, dass außen ein 2 cm breiter Rand frei bleibt.

Für die Tupfen Mascarpone, Zitrone und Zucker cremig rühren.
Sahne steif schlagen und unter die Mascarponemasse heben.
In einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
Die Torte damit dekorieren.

Je länger die Torte „steht“, desto mehr färbt die schwarze Johannisbeer-Mousse die Mascarponecreme-Halbkugeln rosa, also, schnell ran an die Torte… 🙂 

Nein, da hat kein Mäuschen geknabbert 🙂
das fehlende Stückchen ist beim Rausheben an der Torte „kleben geblieben“.

 
6 Kommentare

Verfasst von - 17. März 2018 in Backen, Torten

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

6 Antworten zu “Johannisbeer-Mascarpone-Torte

  1. Schnippelboy

    17. März 2018 at 7:31

    Das kann jeder sagen.
    Das ist ja eine tolle Torte und seeehr aufwendig.
    Kompliment

     
    • cahama

      17. März 2018 at 8:20

      Danke. Werde es an meine bessere Hälfte weiterleiten, sie hat die Torte gemacht.
      Gruß
      Harald

       
      • Schnippelboy

        17. März 2018 at 8:56

        Ja das hatten wir schon mal gelesen. Wir bewundern es

         
  2. MaLu's Köstlichkeiten

    17. März 2018 at 23:30

    Dein Torte ist euch ganz fabelhaft gelungen! Sie ist ein Leckerbissen, nicht wahr?
    Ganz liebe Grüße
    Maren

     
    • cahama

      18. März 2018 at 6:26

      Die Torte war wirklich sehr gut!
      …schneller gegessen als gemacht 🙂
      Viele Dank für das tolle Rezept!
      LG
      Harald

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: