Amarena-Punsch-Kuchen

Dieser Kuchen passt hervorragend in die Weihnachtszeit.
Und warum das Rezept für 2 Kuchenformen ausgelegt ist, verraten wir erst ganz am Ende!
Das Original-Rezept stammt von „Brigitte.de“.

Zutaten für 2 Kastenkuchenformen à 25 cm

Punsch:

  • 100 ml Rotwein trocken, wir: Portugieser
  • 1/2 Zimtstange
  • 2 Nelken
  • 4 Kardamom-Kapseln, grün
  • 1/2 Sternanis (genau genommen waren es 3 Zacken des Sternanis :))
  • 3,5 g frischen Ingwer
  • 1 g Zitronenzucker
  • 1 g Orangenzucker
  • 3 EL Rum 40%

Teig:

  • 250 g Amarenakirschen, Nettogewicht/Abtropfgewicht!!
  • 200 g Walnusskerne
  • 150 g Blockschokolade
  • 300 g weiche Butter
  • 200 g braunen Zucker (Demerara)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier, Gr. „L“
  • 300 g Dinkelmehl, Typ 630
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 1/2 gehäufte EL gemahlenen Zimt
  • 1/2 TL gemahlene Nelken
  • 2 EL Backkakao

Guss:

  • 200 g Puderzucker
  • 1/2 TL gemahlenen Zimt
  • 1 EL Rum 40%
  • 2 – 3 EL heißes Wasser

außerdem:

  • Backpapier für die Formen

Zubereitung:

Punsch:

Rotwein zusammen mit den Gewürzen (ohne Rum!) in einen Topf geben, langsam erhitzen, einmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Wenn der Rotwein auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, diesen absieben und den Rum zufügen.

Teig:

Amarenakirschen halbieren.
Walnusskerne und Blockschokolade grob hacken (max. 6 bis 7 mm Stücke).
Mehl, Backpulver, Zimt, Nelken und Backkakao mischen.

Weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier in die Rührschüssel geben und cremig rühren – 6 bis 7 Minuten.
Walnüsse und Blockschokolade dazu geben und unterrühren.

Mehlmischung in die Schüssel geben und gründlich verrühren.
Den Punsch dazu geben und unter den Teig rühren.

Die halbierten Amarenakirschen unterheben.

Die Kastenkuchenformen mit Papier auskleiden und den Teig einfüllen, glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze – nebeneinander auf einem Backblech – ca. 65 Minuten backen.
Unbedingt Stäbchenprobe machen!!

Sollte die Oberfläche der Kuchen beim Backen zu dunkel werden, diese mit Backpapier abdecken.

Die Kuchen aus dem Ofen nehmen, 15 Minuten in der Form abkühlen lassen!
Kuchen aus der Backform nehmen, Backpapier abziehen und auf Kuchengitter stellen und noch warm mit dem Guss überziehen!

Guss:

Puderzucker, Zimt, Rum und 2 EL heißes Wasser in einen Becher geben und klümpchenfrei verrühren.
Ist der Guss noch zu fest, noch bis zu einem EL heißes Wasser zufügen.

Den Guss auf die noch warmen Kuchen geben und mit einem Löffel verteilen.

So, und das „Unangenehme“ bei diesem Kuchen verraten wir erst am Ende: der Kuchen schmeckt besser, je länger er durchziehen kann 😦
…und damit wir das überhaupt feststellen konnten, haben wir gleich zwei Kuchen gebacken 🙂

5 Gedanken zu “Amarena-Punsch-Kuchen

  1. Anna C. 13. Dezember 2017 / 16:22

    An welchem Punkt der Zeremonie kommt der Punsch ins Spiel?

    • cahama 14. Dezember 2017 / 7:04

      So kann man feststellen, ob das Rezept auch gelesen wird 🙂
      Nein, danke für den Hinweis.
      Habe es entsprechend ergänzt.
      LG Harald

      • Anna C. 14. Dezember 2017 / 7:29

        gerne- es hätte ja auch sein können der dient nur zur Stärkung während der Zubereitung, wär auch nett.

      • cahama 14. Dezember 2017 / 20:47

        Dafür ist es aber zu wenig 😁

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.