Kleinrussische Krautsuppe mit Herz

Ein erstes „Überfliegen“ des Rezeptes weckte Erinnerungen an „Borschtsch„.
Der Name „Kleinrussische Krautsuppe…“ nährte diese Vermutung noch…
Aber nein, dieser Eintopf ist keine Variante des Borschtsch, er ist ein absolut eigenständiges Gericht und erinnert auch geschmacklich nicht im Geringsten an diesen!
Neben dem Kulinarischen gleich noch etwas für die Bildung: Kleinrussland bezeichnet etwa das Gebiet der heutigen Ukraine.

Zutaten:

  • 500 g Schweineherz, Nettogewicht
  • 1 l Rinderbrühe
  • 500 g Weißkohl
  • 250 g Kartoffeln
  • 400 g Karotten/Möhren
  • 150 g Rote Beete, roh (nein, keine „rote Bete“, wir bleiben bei „rote Beete“!)
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Wurzelgemüse
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 10 Pfefferkörner
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL Crème fraîche
  • 2 EL Olivenöl
  • 15 g Butter

Zubereitung:

Die Schweineherzen vom Kranzfett und den knorpeligen Anteilen befreien, danach sollten noch 500 g Herz verbleiben.

(Kalte) Rinderbrühe, Pfefferkörner, Lorbeerblatt und die Schweineherzen in einen Topf geben und erhitzen.
Sobald die Brühe beginnt zu kochen bildet sich auf der Oberfläche Schaum, diesen abschöpfen.
Die Brühe ca. 45 Minuten köcheln lassen, bis die Herzen gar sind.

Den Gargrad der Herzen kann man mittels Rouladennadel o.ä. kontrollieren indem man hinein sticht. Ist wenig Widerstand zu spüren ist das Fleisch gar.

Die Herzen aus der Brühe nehmen und abkühlen lassen.

Weißkohl in 1 bis 1 1/2 cm breite Streifen schneiden.
Kartoffeln schälen und in 4 mm-Scheiben schneiden (wir: Gemüsehobel), große Scheiben halbieren oder vierteln.
Karotten ebenfalls schälen und in 4 mm-Scheiben schneiden.
Rote Beete schälen, vierteln und – ihr erratet es sicher – in 4 mm-Scheiben schneiden.
Wurzelgemüse, soweit erforderlich schälen bzw. belesen und – ja. genau – in 4 mm-Scheiben schneiden.
Zwiebel schälen und – nein, keine 4 mm-Scheiben 🙂 –  grob würfeln.
Herz in ca. 2 cm Streifen und diese in 3 bis 4 mm dicke Scheiben schneiden.

Olivenöl und Butter in einen Suppentopf geben und erhitzen.
Zwiebeln darin glasig dünsten.
Karotten und Rote Beete dazu geben und 2 bis 3 Minuten mit braten.
Tomatenmark dazu geben und weitere 2 Minuten braten.
Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Nun mit soviel der Rinderbrühe (Herz-Kochbrühe) ablöschen, dass das Gemüse gerade bedeckt ist.
Wieder zum Kochen bringen, Deckel auflegen und bei milder Hitze 12 bis 15 Minuten köcheln lassen.

Das Gemüse sollte nun immer noch „gerade so“ mit Brühe bedeckt sein, falls nicht, Brühe nachgießen.
Nun die Kartoffeln und den Weißkohl dazu geben.
Alles wieder zum Kochen bringen und mit geschlossenem Deckel köcheln lassen bis die Kartoffeln gar sind – ca. 15 Minuten.

5 Minuten vor Ende der Garzeit das Schweineherz dazu geben und unterheben.

Am Ende der Garzeit Crème fraîche und gehackte Petersilie dazu geben, vorsichtig verrühren.
Abschmecken und servieren.

Ein Gedanke zu “Kleinrussische Krautsuppe mit Herz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.