RSS

Rinderschmorgulasch aus dem Slowcooker

24 Sep

Angefangen hat alles mit dem Ziegenhals im Slowcooker…

Das Ergebnis war so großartig, dass wir natürlich weiter machen.
Eines unserer Lieblings-Schmorgerichte ist Rindergulasch..
Also versuchen wir uns die „Arbeit“ etwas zu erleichtern und garen dieses im Slowcooker.
Allerdings: Rindergulasch lebt nicht alleine von der Zartheit und Saftigkeit des gegarten Fleisches, es benötigt auch kräftige „Röstaromen“.
Deshalb unsere Überlegung: Erst – in der Pfanne – kräftig anbraten und dann ab in den Slowcooker und dieser kümmert sich um den Rest 🙂
Unser Plan ist voll aufgegangen 🙂

Zutaten:

  • 750 g Rindergulasch (möglichst Schaufelbug oder, in Deutschland leider schwierig zu bekommen, ausgelöste Rinderwade)
  • 150 – 200 g durchwachsener, geräucherter Bauchspeck/Dörrfleisch
  • 3 große Zwiebeln (ca. 350 – 400 g)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 250 ml trockenen Rotwein
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 1/3 Scheibe Sellerie
  • 2 cm Wurzelpetersilie
  • 1 – 2 Lorbeerblätter (möglichst frische Lorbeerblätter, diese mehrmals knicken/falten)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 1 1/2 EL Mehl
  • 250 ml Rinderbrühe
  • 400 g Champignons

Zubereitung:

Fleisch in Würfel schneiden (Kantenlänge 3 – 4 cm).
Bauchspeck in dünne Scheiben schneiden.
Zwiebel schälen und grob würfeln.
Knoblauch schälen und fein würfeln.
Karotte, Sellerie, Wurzelpetersilie schälen und würfeln.

1 EL Olivenöl in einer Pfanne oder einem Schmortopf erhitzen und den Bauchspeck darin knusprig anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen.
2 EL Öl zufügen und das Fleisch darin portionsweise anbraten. Zwischendurch, falls erforderlich, das restliche Olivenöl zufügen. Fleisch mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.
Nun die Zwiebeln anbraten. Kurz vor dem Ende Karotten, Sellerie, Knoblauch, Wurzelpetersilie und Tomatenmark dazugeben und kurz mit rösten.
Mit Mehl bestäuben und ebenfalls kurz mit rösten.
Mit dem Rotwein und dem Rinderfond ablöschen.
Paprikapulver und Lorbeerblätter dazu geben.
Alles zum Kochen bringen.

Nun den gesamten Pfanneninhalt in den Slowcooker geben und diesen auf 85 Grad erhitzen.

Das Fleisch und den Bauchspeck in den Slowcooker geben.

Das Ganze nun 5 Stunden bei 85 Grad garen.

Champignon putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
Pfanne ohne Fett erhitzen und die Champignons darin kräftig anbraten – wichtig: kein Fett verwenden!
Die braun gebratenen Champignons in den Slowcooker geben.

Die Temperatur des Slowcookers auf 75 Grad reduzieren und alles nochmals 1 Stunden schmoren lassen.

Lorbeerblätter entfernen.
Abschmecken und servieren.

Dazu passen Nudeln in (fast) allen Formen.

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: