RSS

Gurken-Feigensalat

12 Aug

Es gibt ja Kombinationen, bei denen ist mal erst mal skeptisch.
So ging es uns bei der Kombi zwischen Gurken und Feigen.
Aber dann ist man doch erstaunt, wie gut doch so unterschiedliche Sachen miteinander harmonieren!
Dazu muss man noch sagen, dass wir den ersten Versuch ohne Granatapfel (wir hatten keinen zur Hand) gemacht haben, aber schon dieser schmeckte uns so gut, dass wir danach schnellstens einen Granatapfel besorgt und den Salat dann „vollständig“ zeitnah nochmals gemacht haben.

Und was richtig gut ist:
…einen halben Granatapfel haben wir ja noch 🙂
…frische Feigen gibt es zurzeit reichlich im Garten 🙂
…ein „halber“ Radicchio ist auch noch da 🙂
…Gurken haben wir jeden Tag frisch 🙂
…Lauchzwiebeln stehen auch noch im Garten 🙂

Zutaten:

  • 1 Salatgurke
  • 1/2 Kopf Radicchio
  • 1/2 Granatapfel
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 4 Feigen
  • 4 EL Apfelessig
  • 1 TL Honig
  • 5 EL Olivenöl, mild
  • 100 g Hüttenkäse
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Gurke schälen, halbieren und das weiche Innere samt Kernen entfernen; in 2 bis 3 mm dicke Scheiben schneiden. Mit  etwa 1/2 TL salzen, gut mischen und 10 Minuten ziehen lassen.

Radicchio „abblättern“, die dicken, weißen Rippen heraus schneiden; in 1 cm breite Streifen schneiden.
Die Lauchzwiebeln in 2 bis 3 mm dicke Ringe schneiden.
Stielansatz der Feigen entfernen, Feigen achteln.
Die Kerne aus dem Granatapfel heraus lösen, dazu den Granatapfel mit dem Rücken eines Esslöffels „windelweich“ klopfen, Granatapfel halbieren, umstülpen und die Kerne in einen Teller fallen lassen.

Apfelessig, Honig, Olivenöl verrühren.

Wasser der Gurken abgießen.

Radicchio, Lauchzwiebeln und Feigen zu den Gurken geben, mit frisch gemahlenen Pfeffer würzen und alles gut mischen.

Nochmals abschmecken, auf Teller oder Schalen verteilen und etwas Hüttenkäse sowie Granatapfelkerne darauf geben.

Advertisements
 
8 Kommentare

Verfasst von - 12. August 2017 in Salate, Salate & Dressings

 

Schlagwörter: , ,

8 Antworten zu “Gurken-Feigensalat

  1. Anna C.

    12. August 2017 at 6:04 AM

    Gibt es tatsächlich schon Granatäpfel?

     
    • cahama

      13. August 2017 at 6:59 AM

      Gekaufte – ja.
      Unser Granatapfelbäumchen muss noch wachsen, bis wir eigene haben 🙂

       
      • Anna C.

        14. August 2017 at 8:31 AM

        echt, ich dachte das geht erst ab September los, frühestens.

         
      • cahama

        15. August 2017 at 5:11 AM

        Mag sein, dass das bei anderen Feigensorten so ist, aber unsere hat immer Ende Juli/Anfang August die ersten reifen Feigen.
        Aber jetzt frage mich bitte nicht, was wir für eine Sorte haben. Wir haben von einem Bekannten vor vielen Jahren mal einen Ableger seiner Feige vermacht bekommen.

         
      • Anna C.

        15. August 2017 at 6:00 AM

        Granatapfel, ich sprach vom Granat-Apfel

         
      • cahama

        16. August 2017 at 5:30 AM

        Ach so. Granatäpfel sehe ich seit mind. 3 Wochen in der Gemüseabteilung beim Großhändler liegen. Habe gar nicht geschaut, wo sie herkommen

         
  2. Barbara (Barbaras Spielwiese)

    12. August 2017 at 12:38 PM

    Ihr lebt ja im Paradies – wenn sogar Feigen wachsen! Da ist es bei uns zu kalt. Selbst eine sog. Bayernfeige, die angeblich minus 20 Grad ab kann, ist uns erfroren. Das war etwas ärgerlich, weil es nicht wirklich kalt war und sie einen sehr stolzen Preis hatte. Seitdem haben wir das mit den Feigen aufgegeben… Schade, sonst hätte ich nämlich mal Walnuss-Feigen-Eis selber gemacht.

    Mit Gurke und Granatapfel klingt das spannend!

     
    • cahama

      13. August 2017 at 7:01 AM

      Paradies? Na ja, da ist wohl auch die „Dunstglocke“, die über dem Rhein-Main-Gebiet liegt mit für verantwortlich.
      Und unsere Feige ist uns auch schon 2x bis auf den Boden erfroren. Dann dauerte es immer Jahre, bis sie wieder so groß ist, dass sie Früchte trägt.

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: