Thailändischer Rindfleischsalat

Es kommt ja nicht so oft vor, dass ein Stück Rinderfilet oder -Roastbeef übrig bleibt 🙂
aber wenn, dann sollte man schon etwas ganz Besonderes daraus machen.
Mit diesem Thailändischen Rindfleischsalat ist uns das sicher gelungen.
Nun haben wir nur das Problem, dass wir irgendwie dafür sorgen müssen, dass irgendwann mal wieder ein schönes Stück Rindfleisch übrig bleiben muss 🙂

Zutaten für 6 Personen

Salat:

  • 500 g Rinderfilet oder Roastbeef
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Butterschmalz
  • 250 g Spargel
  • 200 g Zuckerschoten
  • 100 g Dangmyeon-Nudeln (koreanische Glasnudeln, aus Süßkartoffelmehl, sind etwas dicker als normale Glasnudeln); alternativ; Glasnudeln
  • 150 g Salatgurke
  • 150 g Karotten/Möhren
  • 160 g Sojasprossen
  • 200 g roten Paprikaschote
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 Stängel frische Minze; wir: Schweizer Minze
  • 5 – 6 Stängel Koriander – wer Koriander mag kann auch mehr verwenden
  • 50 g ungesalzene Erdnüsse

Dressing:

  • 100 ml süß-saure Chilisauce
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 EL Erdnussöl
  • 2 TL Fischsauce
  • 1 EL Ketjap Manis
  • 1 1/2 EL Sojasauce
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Wir hatten noch fertig gebratenes Roastbeef als Rest.
Ansonsten das Fleisch in Butterschmalz ringsum kräftig anbraten, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen in Alufolie einschlagen und abkühlen lassen.

Spargel in größere Stücke schneiden und blanchieren; in Eiswasser abschrecken.
Zuckerschoten blanchieren, ebenfalls in Eiswasser abkühlen.
Gurke schälen, halbieren, das weiche Innere mitsamt den Kernen entfernen; in 2 bis 3 mm dicke Scheiben schneiden.
Karotte schälen; mit einem Sparschäler längs dünne Scheiben „abhobeln“.
Frühlingszwiebeln schräg in 2 bis 3 mm dicke Scheiben schneiden.
Von der Minze und dem Koriander die Blätter abzupfen und fein hacken.
Erdnüsse grob hacken.

Die Dangmyeon-Nudeln ca. 5 Minuten kochen (kein Salz in Wasser geben!), gut abspülen und abtropfen lassen. Mit einer Küchenschere in ca. 8 – 10 cm Stücke schneiden.

Das Fleisch in hauchdünne Scheiben schneiden.

Alle Salatzutaten in eine Schüssel geben.

Für das Dressing, die Knoblauchzehe fein würfeln und mit etwas Salz zu einer feinen Paste zerdrücken.
Knoblauchpaste mit den restlichen Dressing-Zutaten gut verrühren und über den Salat geben.

Den Salat gründlich mischen und servieren.

4 Gedanken zu “Thailändischer Rindfleischsalat

  1. Anna C. 9. August 2017 / 5:52

    Leider nix für mich, – und einen guten Rindfleischsalat zu finden ist garnicht so einfach. Hier gabs mal ein Restaurant, die machten einen excellenten, leider schon lange her…

    • cahama 11. August 2017 / 6:20

      Ist schade, dass so viele Restaurants, die noch richtig handwerklich gearbeitet haben, zu machen oder von „Frittierstuben“ ersetzt werden.

      • Anna C. 11. August 2017 / 6:35

        ja, die Ursachen sind vielfältig. Denn es gibt auch schöne Restaurants die richtig boomen…. hier lags an Überlastung des Inhabers

      • cahama 11. August 2017 / 10:47

        Hier in Frankfurt ist leider zu beobachten, dass immer mehr alteingesessene Restaurants schließen und dafür dann Burger- oder Dönerläden aufmachen oder aber „Restaurants“ bei denen es nur Frittierte TK-Schnitzel und Pommes aus der Tüte gibt. Nicht mein Fall…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.