RSS

Gastbeitrag: Vegetarischer Braten von „Koch & Küche“

05 Jul

Vegetarischer Braten

Hallo zusammen – mein Name ist Steffen Probst und meine große Leidenschaft ist das Kochen.
Meine Liebe zum Kochen entdeckte ich während meiner Reisen durch Südeuropa.
Dort erlebte ich, mit welch einer Lebensfreude gekocht und gegessen wird. Schließlich überlegte ich nach langjähriger Berufserfahrung, wie ich meine Leidenschaft mit ganz vielen Menschen teilen kann und entschied mich hierfür,
mit dem Bloggen anzufangen.
Und da ist mein Blog: Koch & Küche.

Als gelernter Koch kreiere ich immer wieder neue Rezepte, die ich euch präsentieren möchte.
Mit der wachsenden Zahl der Vegetarier lasse ich mir natürlich auch fleischlose Gerichte einfallen.
Für euch habe ich einen vegetarischen Braten kreiert, den ihr auch vorbereiten könnt,
wenn ihr mal keinen Tofu zu Hause habt.
Und hier ist gleich ein solcher fleischloser Braten. Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten für den vegetarischen Fleischersatz:

  • 1 kg Mehl
  • 600 ml Wasser

Zubereitung des vegetarischen Fleischersatzes:

Das Mehl in eine Schüssel sieben, nach und nach das Wasser unter Rühren mit den Knethaken
des Mixgerätes dazugeben, gut durchkneten. Danach legt ihr den Teigballen für 30 Minuten in
eine Schüssel mit Wasser, damit sich überschüssiges Mehl absetzt.
Gießt das Mehlwasser ab, Teigklumpen abspülen und mit etwas Küchenkrepp oder einem sauberen Tuch abtupfen.

Vegetarisches Bratengewürz:

  • 3 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 EL weißer Pfeffer gemahlen
  • 1 Ingwerzeh geschält
  • 3 EL Meersalz
  • 2 große Lorbeerblätter

Alles fein mahlen, 1 gehäuften EL aufbewahren, den Rest über den in eine Rührschüssel gelegten Teigballen streuen und mit den Knethaken einarbeiten (ist etwas mühsam, aber hartnäckig bleiben!).
Zum Schluss den Teig in beliebige „Bratenstücke“ schneiden.

Vorbereitung der Zutaten für den vegetarischen Braten:

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Bratengewürz
  • 1 Gemüsezwiebel – geschält, fein gehackt
  • 1 mittelgroße Karotte – geschält, in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Stück Sellerieknolle – geschält, in kleine Würfel geschnitten
  • 1 halbe Stange Lauch – längs halbiert waschen, in Querstreifen schneiden
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Rot- oder Weißwein – je nach Wunschsoße
  • 2 EL Mehl
  • 1 großer Bd. gemischte Kräuter – abbrausen, abtupfen, Blätter abzupfen und fein hacken

Räuchern der vegetarischen Bratenstücke:

Nehmt einen alten Kochtopf. Befüllt diesen mit Räucherspäne oder –mehl, so dass der Topfboden 1 – 2 cm davon bedeckt ist. Genanntes erhaltet ihr in Baumärkten, Fischereifachgeschäften oder in Onlineshops.
Setzt einen Nudel- oder Siebeinsatz in den Topf, den ihr mit Backpapier auslegt, damit keine Feuchtigkeit auf das Räuchergut tropft.
Stellt den Herd auf Maximalhitze. Wenn ihr Rauchgeruch wahrnehmt, legt eure vegetarischen Braten hinein, Deckel drauf, legt zusätzlich feuchte Küchentücher darüber, sie fangen austretenden Rauch auf, und senkt die Hitze auf Mittelstufe.
Nach zehn Minuten könnt ihr eure aromatisierten vegetarischen Braten herausnehmen.
Öffnet vor dem Herausnehmen besser das Küchenfenster, dann habt ihr keinen Qualm in der Küche.

Übrigens: Räuchert, wenn ihr einen kräftigen vegetarischen Braten wollt, ansonsten lasst den Vorgang einfach weg.
Überzählige vegetarische Braten lassen sich geräuchert und ungeräuchert, am Stück oder filetiert, hervorragend einfrieren.

Zubereitung des vegetarischen Bratens:

Öl in einem Bratentopf erhitzen, den vegetarischen Braten rundum mit ½ EL Bratengewürz einreiben, von allen Seiten scharf anbraten, herausnehmen und in einem Teller beiseite stellen.
Die Zwiebel glasig dünsten, das Gemüse hinzufügen, restliches Bratgewürz darüber streuen, ein paar Mal wenden und mit beiden Flüssigkeiten ablöschen.
Den vegetarischen Braten dazugeben und das Gemüse auf Mittelhitze zugedeckt weich dünsten lassen, alles zwischendurch wenden.
Den vegetarischen Braten herausnehmen, filetieren, das Gemüse passieren, Mehl mit dem Schneebesen einrühren und kurz aufwallen lassen, bis es nicht mehr mehlig schmeckt.
Mit Kräutern verfeinern und abschmecken.
Dazu passt ein großer Salatteller und als Beilage beispielsweise gedünsteter Reis.

Genießt den vegetarischen Braten gemeinsam mit Freunden und bei einem guten Tafelwein. Ihr
könnt den fleischlosen Braten auch im Römertopf oder Bratschlauch sowie in der Alufolie
zubereiten. Kreiert eure eigene Version und lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Euer Steffen Probst von Koch & Küche

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: