RSS

Zucchini-Blechkuchen

04 Jul

Das Originalrezept stammt aus „kochbar.de“ und ist von „Jenny3“. Den Teig haben wir 1:1 aus dem Rezept übernommen, die Glasur machen wir aber lieber selbst 🙂
Und beim Gelee haben wir auf (geschenkten) schwarzen Johannisbeergelee zurückgegriffen, welchen wir zwecks Verkostung sowieso gerade geöffnet hatten 🙂

Ein Kuchen aus der Rubrik: schnell und lecker!!

Zutaten für ein Backblech 40×30 cm

Teig:

  • 400 g Zucker
  • 400 g Zucchini; Nettogewicht, ohne Kerne, ohne weiches innere Fruchtfleisch
  • 6 Eier
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 380 g Mehl, Typ 405
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 1 Prise Salz

Glasur:

  • 160 g Zartbitterschokolade
  • 80 g Butter

außerdem:

  • 3 EL schwarzen Johannisbeergelee

Zubereitung

Teig:

Backblech mit Backpapier auslegen.

Zucchini (von Kernen und dem weichen inneren Fruchtfleisch befreit) raspeln.

Eier trennen.
Eigelb mit Zucker und Sonnenblumenöl dickschaumig aufschlagen.
Die geraspelten Zucchini unter die Eiermasse rühren.

Mehl, Backpulver und Zimt vermischen.

Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.

Abwechseln Mehl und Eiweiß unter die Eigelb-Zucchinimasse heben.

Den Teig auf das vorbereitete Backblech gießen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad Ober-/Unterhitze 25 bis 30 Minuten backen.

Vor der Weiterverarbeitung 15 Minuten abkühlen lassen.

„außerdem“:

Das schwarze Johannisbeergelee in der Mikrowelle kurz erhitzen – damit es streichfähiger wird – und mit einem Pinsel dünn auf den Kuchen streichen.

Unbedingt 10 bis 15 Minuten antrocknen lassen!

Glasur:

In der „Wartezeit“ kann man die Glasur gut vorbereiten, dazu die Schokolade in kleine Stücke brechen und zusammen mit der Butter in eine (Metall-) Schüssel geben und über einem heißen Wasserbad schmelzen.
Rühren bis eine homogene Masse entstanden ist. Diese auf den Kuchen gießen und mit einer Palette glatt streichen.

Kuchen auskühlen und die Glasur fest werden lassen.

Im Sommer den Kuchen zum Auskühlen am besten in den Kühlschrank oder in den kalten Keller stellen.

Soweit die Theorie bzw. die Tipps; wenn man aber nicht warten kann oder warten will, dann kann man den Kuchen auch mit noch weicher Glasur probieren 🙂

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 4. Juli 2017 in Backen, Kuchen

 

Schlagwörter: , , , , , ,

2 Antworten zu “Zucchini-Blechkuchen

  1. Anna C.

    4. Juli 2017 at 8:05 AM

    Zucchini-Kuchen, bin gespannt ob ich diesen Sommer- mit 3 Pflanzen im Hochbeet- auch darauf zurückgreifen werde. Bislang hab ich Blüten gefüllt…

     
    • cahama

      5. Juli 2017 at 5:59 AM

      Wir ernten durchschnittlich jeden dritten Tag eine Zucchini pro Pflanze. Wenn das bei dir auch so ist, dann sollte auch mal was für einen leckeren Zucchinikuchen übrig sein 🙂
      Der Kuchen ist wirklich sehr empfehlenswert!

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: