RSS

Erdbeertarte

13 Jun

Wir haben uns bei dieser Tarte stark an „Bernds Tarte von der Erdbeere“ angelehnt 🙂
Nur die Sahne war uns etwas zu viel, deshalb haben wir einen Teil („die Hälfte“) durch Joghurt ersetzt.
Gut war sie trotzdem 🙂
Danke Bernd, für das leckere Rezept!

Zutaten für eine Tarte mit ca. 26 cm Durchmesser

Mürbeteigboden (die Teigmenge ergibt zwei Böden à 26 bis 28 cm Durchmesser! Einen Boden anderweitig verwenden!):

  • 100 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 300 g Mehl
  • 1 Ei

Erdbeercreme/Erdbeerpüree:

  • 500 g Erdbeeren
  • 30 g Zucker (wer es sehr süß mag nimmt etwas mehr Zucker)
  • 250 ml Sahne
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 200 g Naturjoghurt, 3,5% Fett
  • 8 Blatt rote Gelatine

Zubereitung

Mürbeteigboden:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig in zwei Portionen teilen und zu kugeln formen.
In einen Gefrierbeutel o.ä. geben und für 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Auf Backpapier mit Hilfe einer Backform o.ä. die gewünschte Größe vorzeichnen.
Backpapier wenden.
Je eine Teigportion auf ein Backpapier geben, mit der Hand etwas flach drücken, die Oberseite dünn mit Mehl bestreuen, wenden. Wieder die Oberseite mit etwas Mehl bestreuen, den Teig nun mit der Hand oder einem Nudelholz soweit ausrollen, dass er bis knapp über die vorgezeichnete Markierung reicht.
Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Einen Teig mit Backpapier auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 22 Minuten backen. Mit dem Backpapier aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Mit dem zweiten Teig ebenso verfahren.

Um einen „sauberen“, runden Boden zu bekommen, nimmt man einen Tortenring, stellt ihn auf die gewünschte Größe ein, wir fixieren diesen immer noch zusätzlich indem wir dort, wo der Ring doppelt ist, am oberen Rand ein ca. 2 cm langes Stück Tesa-Film anbringen (1 cm außen, 1 cm innen).
Mit dem Tortenring nun aus dem Mürbeteigboden einen Boden der exakten Größe ausstechen.
Den Mürbeteigboden auf einen Teller/Tortenplatte geben und den fixierten Tortenring wieder darum stellen.

Erdbeercreme/Erdbeerpüree:

Die Erdbeeren zusammen mit 30 g Zucker mit dem „Zauberstab“ (Stabmixer) pürieren.

So, nun trennen sich die Wege 🙂

Für die Erdbeercreme von dem Erdbeerpüree 330 g abwiegen und in eine Schüssel geben.

6 Blatt Gelatine in einer Tasse mit kaltem Wasser einweichen.

Den Joghurt zu dem Erdbeerpüree geben und verrühren.

Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, Wasser weggießen, die tropfnasse Gelatine zurück in die Tasse geben.
Die Tasse für ca. 8 Sekunden bei 1000 Watt in die Mikrowelle geben – die Gelatine nur so lange in der Mikrowelle erhitzen, bis sie keine Schlieren mehr aufweist! Bei uns waren das 8 Sekunden!

Nun 1 – 2 Esslöffel der Erdbeer-Joghurtmasse in die aufgelöste Gelatine geben, verrühren und wieder 2 bis 3 EL der Erdbeer-Joghurtmasse in die Gelatine rühren. Dann die gesamte Gelatinemasse in die Erdbeer-Joghurtmasse rühren.

Die Sahne zusammen mit dem Puderzucker und dem Sahnesteif in einem Messbecher o.ä. geben und zu Sahne aufschlagen.
Die Sahne in drei bis 4 Portionen vorsichtig unter die Erdbeer-Joghurtmasse heben/vorsichtig unterrühren.

Die Creme auf den Mürbeteigboden geben, und glatt streichen – geht auch einfach indem man die Tortenplatte leicht hin und her schüttelt.

Den Boden mit der Erdbeercreme in den Kühlschrank stellen bis die Gelatine in der Creme geliert – bei uns ca. 40 Minuten.

Nun geht es mit dem restlichen (200 g) Erdbeerpüree weiter.

Die restlichen zwei Blatt Gelatine in einer Tasse mit kaltem Wasser einweichen.

Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, Wasser weggießen, die tropfnasse Gelatine zurück in die Tasse geben.
Die Tasse für ca. 8 Sekunden bei 1000 Watt in die Mikrowelle geben.

1 – 2 Esslöffel des Erdbeerpürees in die aufgelöste Gelatine geben, verrühren und wieder 2 bis 3 EL des Erdbeerpürees in die Gelatine rühren. Dann die gesamte Gelatinemasse in das Erdbeerpüree rühren.

Das Erdbeerpüree auf die Tarte geben und glatt streichen.

Die Tarte nun wieder zurück in den Kühlschrank geben und komplett „aushärten“ lassen – 4 bis 5 Stunden.

Diese Tarte ist sowohl als Kuchen wie auch als Dessert geeignet.

Advertisements
 
8 Kommentare

Verfasst von - 13. Juni 2017 in Backen, Desserts, Kuchen, Torte, Tarte & Co

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

8 Antworten zu “Erdbeertarte

  1. Anna C.

    13. Juni 2017 at 6:15 AM

    sehr schön!

     
  2. Schnippelboy

    13. Juni 2017 at 6:51 AM

    So früh ist schon eine Torte entstanden ?

     
    • cahama

      13. Juni 2017 at 10:01 AM

      Nein, wir kommen (unter anderem wegen der Gartenarbeit) nicht immer gleich dazu die Posts zu schreiben und dann erscheinen diese mit einem kleinen Verzug. Diese Tarte war von Ende letzter Woche.

       
      • Schnippelboy

        13. Juni 2017 at 12:11 PM

        egal, lecker war sie sicherlich

         
      • cahama

        14. Juni 2017 at 6:10 AM

        Ja, lecker war sie…viel zu lecker…

         
  3. Alexa

    13. Juni 2017 at 3:40 PM

    Uihhh die sieht wirklich sehr lecker aus. Denkst du man kann die Sahne komplett ersetzen? LG Alexa

     
    • cahama

      14. Juni 2017 at 6:19 AM

      Hallo Alexa,
      ja, man kann die Sahne sicher komplett ersetzen. Man muss/sollte aber bedenken, dass die Sahne nicht nur reichlich Fett, sondern auch Lockerheit/Fluffigkeit in die Masse bringt. Wir gehen auch oft hin und reduzieren die Sahne (siehe z. B. hier: https://cahama.wordpress.com/2014/02/26/buttermilch-zitronen-torte/
      da kommen auf 1 kg Buttermilch und Joghurt gerade mal 200 ml Sahne), aber etwas braucht man damit die Creme nicht zu kompakt/schwer wird.
      Du könntest es auch mit Eischnee oder mit veganem Eischnee (aus Leinsamen) versuchen, aber da kann ich dir nichts genaues dazu sagen. Da haben wir zu wenig Erfahrung mit.
      Gruß
      Harald

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: