RSS

Tannenspitzen-Sirup

05 Jun

Hier bedurfte es schon etwas Vorarbeit…
Jetzt damit anzufangen ergibt keinen Sinn. Man benötigt dafür die jungen, hellgrünen Triebe von Tannen.
Aber vielleicht mag sich ja jemand das Rezept für nächstes Jahr vormerken.
Gesehen auf der Seite www.organisation-mit-sabine.de.

Zutaten:

  • 180 g Tannenspitzen
  • 360 g brauner Zucker; wir: Demerara
  • 180 g Wasser

Zubereitung:

Die Tannenspitzen waschen, abwechselnd mit dem Zucker in ein sauberes Glas schichten. Die letzte Schicht sollte Zucker bilden. Das Glas fest verschließen und 14 Tage bei Zimmertemperatur reifen lassen.

180 g Wasser aufkochen, zu dem Tannenspitzen/Zucker-Gemisch in das Glas geben und umrühren

Hat der Zucker sich aufgelöst, den fertigen Sirup abseihen und in saubere Flaschen abfüllen.

Advertisements
 
4 Kommentare

Verfasst von - 5. Juni 2017 in Getränke, Konservieren/Haltbar machen

 

Schlagwörter: , , , ,

4 Antworten zu “Tannenspitzen-Sirup

  1. Organisation mit Sabine

    7. Juni 2017 at 9:10 AM

    Vielen Dank für den Link!

    Ich lese hier auch regelmäßig mit – macht weiter so und liebe Grüße
    Sabine

     
    • cahama

      8. Juni 2017 at 6:25 AM

      Danke für das Rezept!
      Das mit dem Link ist für uns selbstverständlich.
      Schön, dass du uns regelmäßig besuchst.
      Wie du je gesehen hast, schauen wir auch bei dir immer mal wieder rein 🙂
      Viele Grüße
      Harald

       
  2. Emmy

    11. Juni 2017 at 8:01 PM

    Aus grünen Tannenspitzen kann mann einen wunderbaren Tannenspitzenhonig herstellen. Dazu bedeckt man die Tannenspitzen mit Wasser, kocht sie kurz auf und lässt die Pfanne 24 Std. stehen. Darnach witd die Flüssigkeit durch ein Tuch abgesiebt ( gut ausdrücken.) Auf einen Liter Flüssikeit gibt man 900 gr Zucker ( normaler Zucker) aufkochen unter regelmässigem umrühren. In einer weiten Pfanne wird der Honig schneller braun. Es kann aber durchaus eine halbe Stunde dauern bis das Ganze honigartig wird, es braucht Geduld und etwas Fingerspitzengefühl. Das Resultat ist aber ein köstlicher Honig der sehr intensiv nach Tannenspitzen riecht.

     
    • cahama

      12. Juni 2017 at 5:18 AM

      Danke für den Tipp bzw. das Rezept.
      Wir standen dieses Jahr vor der Frage: machen wir Sirup oder Honig. Wir haben uns für Sirup entschieden. Nächstes Jahr muss die arme Tanne (nein, wir haben von vielen jeweils nur eine paar Spitzen abgemacht) dann für Honig herhalten 🙂
      Viele Grüße
      Harald

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: